Bestes Wetter, Marschierer bleiben fern

Die Oberfeldwebel der Reserve Knuth Uhland (von links), Hans Backhaus und Burkhard Wille hoffen auf eine große Beteiligung an der Marschveranstaltung „Flotter Schritt“ im nächsten Jahr. Foto: B. Stache

Reservistenkameradschaft Wedemark sagt „Flotten Schritt“ ab

Berkhof (st). „Es gab leider keine Anmeldungen und auch die Reservistenkameradschaft (RK) aus Neustadt hat abgesagt“, erklärte Oberfeldwebel der Reserve Knuth Uhland am Samstagmittag am Schützenhaus in Berkhof. Als Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Wedemark hatte er zur Marschveranstaltung „1. Wedemärker Flotter Schritt“ eingeladen – im Rahmen des 40-jährigen Bestehens der RK. „Ziel der Veranstaltung ist es, die Kameradschaft und den Kontakt mit zivilen Blaulichtkräften sowie Bürgerinnen und Bürgern der Region Hannover zu fördern“, hieß es in der offiziellen Einladung. Gemeinsam mit den Oberfeldwebeln der Reserve Hans Backhaus und Burkhard Wille hatte Uhland alles für den Marsch vorbereitet – am Mittag dann bei bestem Wetter die Absage. „Wir wollen diese Veranstaltung im nächsten Jahr wieder anbieten und hoffen auf eine große Beteiligung“, sagte der Vorsitzende der 110 Mitglieder zählenden Reservistenkameradschaft Wedemark. Nach der Absage lud er seine beiden Mitstreiter kurzerhand zum Mittagessen im Schützenhaus ein. Am Samstag, 28. November, führt die RK-Wedemark ihr traditionelles Grünkohlessen im Schützenhaus in Berkhof durch. „Aus Anlass unseres 40-jährigen Bestehens laden wir unter anderem Gäste aus der Politik und befreundeten Vereinen sowie Ehrengäste ein“, kündigte Knuth Uhland an.