Bier, Bratwurst und Blasmusik

Zur Jubiläumsfeier 10 Jahre Freundeskreis Pfarrscheune Elze spielt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Elze unter Leitung von Klaus Breitkopf auf. Foto: B. Stache
 
Zirka 200 Besucher haben zur Jubiläumsfeier 10 Jahre Freundeskreis Pfarrscheune Elze in und vor der historischen Scheune Platz genommen. Foto: B. Stache

Freundeskreis Pfarrscheune Elze feiert sein zehnjähriges Jubiläum

Elze (st). „Wir fangen mit einem zünftigen Marsch an“, erklärte Klaus Breitkopf, musikalischer Leiter des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Elze am Freitagabend zu Beginn der Jubiläumsfeier 10 Jahre Freundeskreis Pfarrscheune in Elze. Der Musikzug hatte in Egerländerbesetzung in der Pfarrscheune Platz genommen, gut geschützt vor den starken Sonnenstrahlen, die der Veranstaltung ordentlich einheizten. „Wir spielen heute unter dem Motto ´Bier, Bratwurst, Blasmusik`“, so Breitkopf, der sich nicht nur um den musikalischen Einklang am Abend kümmerte, sondern auch um den Getränkenachschub für seine Musiker, die bei der großen Hitze Schwerstarbeit leisteten. Carsten Kiegeland konnte als Sprecher des Freundeskreises zirka 200 Besucher begrüßen, die in und vor der Pfarrscheune Platz genommen hatten. Er verwies unter anderem auf die bisherigen Leistungen des Freundeskreises zur Erhaltung der historischen Pfarrscheune aus dem Jahr 1885 mit einer Grundfläche von zirka 300 Quadratmetern. Beim Freundeskreis Pfarrscheune handelt es sich um eine Gruppe von interessierten Frauen und Männern aller Altersstufen und Berufsgruppen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Elzer Pfarrscheune zu erhalten und zahlreiche Veranstaltungen der verschiedensten Art zu organisieren und zu gestalten. „Wir feiern heute zugleich die Übergabe der neuen, behindertengerechten Toilettenanlage in der Scheune. Sie befindet sich zwischen den beiden Scheunengängen“, berichtete Carsten Kiegeland. Das erforderliche Geld wurde in drei Jahren durch Spenden und Veranstaltungen eingenommen. In einem weiteren Schritt soll der Boden im Scheunenbereich begradigt und barrierefrei werden. „Wir hoffen auf öffentliche Fördergelder und Spenden“, erklärte der Freundeskreis-Sprecher. Der historische Fußboden im ersten Scheunengang, dort wo sich der Stall der jährlich stattfindenden lebendigen Weihnachtsscheune befindet, soll erhalten bleiben. Den Jubiläumsabend hatten der Freundeskreis und seine Unterstützer in Eigenregie organisiert. Der Musikzug der FFW Elze spielte kostenfrei. Die Einnahmen aus Bratwurst- und Getränkeverkauf kommen der Sanierung der Pfarrscheune zugute. Ortsbürgermeister Jürgen Benk ist Mitglied des Freundeskreises Pfarrscheune und erklärte: „Der Freundeskreis ist eine kleine Truppe, die immer da ist, wenn Hand anzulegen ist. Wir haben kleine Ziele – und nach und nach nehmen sie Formen an. Die fälligen Arbeiten wurden in fleißiger Arbeit durch Mitglieder des Freundeskreises und seiner Unterstützer, darunter Gewerbetreibende, Feuerwehr und Schützenverein ausgeführt“, erklärte der Ortsbürgermeister. Um zukünftig die Räume im Obergeschoss der Pfarrscheune auch öffentlich nutzen zu können, muss eine Feuertreppe als Fluchtweg beschafft und eingebaut werden. Die einst als Gutshofscheune erbaute Elzer Pfarrscheune hat sich längst als kultureller Treffpunkt für die Kirchengemeinde Elze-Bennemühlen mit den Ortschaften Meitze, Berkhof, Plumhof und Sprockhof etabliert. „Die Elzer Pfarrscheune ist eine richtig gute Ergänzung zum Kulturprogramm der Gemeinde Wedemark“, stellte Jürgen Benk anlässlich des zehnjährigen Freundeskreis-Jubiläums fest.