Blitzer-Attrappe aufgestellt

Die Blitzer-Attrappe sah täuschend echt aus. Foto: Polizei

Strafverfahren wegen Amtsanmaßung eingeleitet

Mellendorf. Am Mittwoch gegen 16.35 Uhr stellten Beamte des Polizeikommissariats Mellendorf auf der Kaltenweider Straße kurz hinter dem Ortseingang eine Blitzer-Attrappe fest. Der Verursacher offenbarte sich noch vor Ort gegenüber den Beamten. Er hatte, weil er sich über den verursachten Lärm der Fahrzeuge ärgerte, eine Mülltonne mit roter und schwarzer Folie sowie mit reflektierenden Blechstreifen beklebt. Im Vorbeifahren sah die Konstruktion täuschend echt aus, so dass auch schon im Internet gewarnt wurde. Gegen den 41-jährigen Wedemärker wurde ein Strafverfahren wegen Amtsanmaßung eingeleitet, denn das Gesetz besagt. „Wer unbefugt .....oder eine Handlung vornimmt, welche nur kraft eines öffentlichen Amtes vorgenommen werden darf wird mit .......bestraft.“ Die Messung der Geschwindigkeit gehört zu einer solchen Handlung und der Wedemärker gehört nicht zu diesem Personenkreis. Er täuschte den Verkehrsteilnehmern glaubhaft vor, dass deren gefahrene Geschwindigkeit gemessen wird.