Blütenfest lockt Besucher an

Feuerwehrwald wartet auf neue Bäume und Regen

Negenborn (er). Ein Besuch des Feuerwehrwaldes in Negenborn lohnt sich besonders zum Blütenfest. Das dachten sich in diesem Jahr viele Besucher. Herumgesprochen hatte sich wohl auch das in den Vorjahren schmackhaft zubereitete Spanferkel. So war es sinnvoll, sich pünktlich zu Beginn eine Portion zu sichern, denn schon nach einer dreiviertel Stunde waren nur noch Knochen übrig. „Das ging in diesem Jahr besonders schnell“, freute sich der Vorsitzende des Fördervereins Feuerwehrwald Wilfried Mieske und erzählte weiter: „Die durchfahrenden Vatertagsgruppen fehlen an diesem Himmelfahrtstag, dafür sind einige Fremde hier.“ Die Gäste kamen unter anderem aus Brelingen und Bissendorf, sie ließen es sich im weiteren Verlauf bei Kaffee und großem Kuchenbuffet gut gehen. Dankbar nahmen sie auf den aufgestellten Sitzgarnituren Platz.
Der Erlös des Festes kommt der Jungendfeuerwehr zugute und wird für die Pflege des Grundstücks verwendet. In diesem Jahr führt die anhaltende Trockenheit dazu, dass keine neuen Bäume gepflanzt werden können. „Die Bewässerung junger Bäume ist nicht aufrecht zu halten“, so Wilfried Mieske. „Auch an den angrenzenden Moorkuhlen kann man den Wassermangel erkennen. Sie sind alle trocken.“ Das große Gelände hat eine idyllische Lage und ist ansprechend bepflanzt. In diesem Jahr wird das Bienenhotel wieder gut besucht und eine zweite Bank zum Verweilen hat auf dem Gelände einen Platz gefunden.