Bote in den Ruhestand verabschiedet

Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs (von links) verabschiedete den Boten der Samtgemeinde,Wilhlem Kaiser, in den Ruhestand.Mit Abstand dabei: Gehrs Vertreter Martin Geisel. Foto: Samtgemeinde Schwarmstedt. (Foto: Samtgemeinde Schwarmstedt)

Wilhelm Kaiser trug zwei Jahrezhnte die Post der Samtgemeinde aus

Schwarmstedt. Viele Schwarmstedter kennen Wilhelm Kaiser als Boten, der seit rund zwei Jahrzehnten die Post der Samtgemeinde in Schwarmstedt austrägt. Dies tat er immer zuverlässig und mit einem flotten Spruch auf den Lippen, und so schätzen ihn viele Schwarmstedter als ein „Original“, das einfach zur Gemeinde gehört. Zum Jahresende geht Wilhelm Kaiser aber nun in den Ruhestand. Der inzwischen 81-Jährige kann damit auf die stolze Lebensleistung von 64 Arbeitsjahren zurückblicken: 30 Jahre beim Schuhhaus von Bostel, 15 Jahre bei der Bundeswehr und seit 2001 im Nebenverdienst als Bote für die Samtgemeinde Schwarmstedt, um weiter jung und in Kontakt zu bleiben. In einer Feierstunde wurde er nun von Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs und seinem allgemeinen Vertreter Martin Geisel in den „endgültigen“ Ruhestand verabschiedet. Zum Foto: Wilhelm Kaiser ist seit 19 Jahren ein sympathischer Bote der Samtgemeinde Schwarmstedt. In einer Feierstunde wurde er nun von Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs und seinem Vertreter Martin Geisel in den Ruhestand verabschiedet.