Bündnis C tritt im September an

Treten bei den Kommunalwahlen am 12. September für die Partei Bündnis C für den Gemeinderat an: Dirk Lischitzki (von links), aus Hellendorf, Emil Weigand aus Mellendorf, Martin Schönhoff aus Hellendorf, Thomas Langwald aus Elze und Anneke Weigand aus Mellendorf.Foto: Bündnis C

Martin Schönhoff und sein Team wollen in den Gemeinderat und die Ortsräte

Wedemark. Der Landesverband Niedersachsen von Bündnis C, Christen für Deutschland, hatte zur Aufstellungsveranstaltung für die Kommunalwahlen in der Wedemark am Montag Abend eingeladen. Gastgeber war das amtierende Rats- und Ortsratsmitglied, Martin Schönhoff – coronakonform im Innenhof seines landwirtschaftlichen Hofes in Hellendorf.
Neben Martin Schönhoff, der in einer motivierenden Rede seine Bereitschaft zur erneuten Kandidatur auf einen Platz im Rat der Wedemark und im Ortsrat Hellendorf kund tat, stellten sich vier weitere Kandidaten vor, mit denen Bündnis C in den anstehenden Kommunalwahlen am 12. September Stimmen für eine ausdrücklich christlich motivierte „Politik mit gutem Gewissen – anfassbar und bürgernah!“ zu gewinnen sucht. Die einstimmig gewählten Kandidaten, mit denen Bündnis C antreten wird sind Martin Schönhoff, Landwirt (Listenplatz 1 für den Gemeinderat und den Ortsrat Hellendorf), Jörg Lischitzki, Diplom-Kaufmann (Listenplatz 4 für den Gemeinderat und Listenplatz 2 für den Ortsrat Hellendorf), Emil Weigand, IT-Consultant/Rentner (Listenplatz 2 für den Gemeinderat und Listenplatz 1 für den Ortsrat Mellendorf), Anneke Weigand, selbständige Hausfrau (Listenplatz 3 für den Gemeinderat) und Thomas Langwald, Polizeibeamter (Listenplatz 5 für den Gemeinderat und Listenplatz 1 für den Ortsrat Elze/Meitze). Thomas Wiethe, Vorsitzender des Landesverbandes Niedersachsen, zeigte sich nach den Äußerungen der einzelnen Kandidaten beeindruckt von so viel Bereitschaft, sich in politische Verantwortung nehmen zu lassen. „Objektiv gesehen“, so Wiethe, „hat die Partei Bündnis C noch wenig Kraft. Aber wir wissen auch, dass, wie die Geschichte der Bibel eindrücklich beweist, unmöglich Scheinendes möglich werden kann.“ Die Sitzung endete mit einer Gebetsrunde, in der für das Wohl der Gemeinde Wedemark und für die Kandidaten um Segnung, Mut und Langmut gebetet wurde.