Bürger beantragen sichere Straßen

Der Ortsrat tagte Montagabend im Feuerwehrgerätehaus in Rodenbostel: Wolfgang Kasten, CDU (v. l.), Fritz Dannemann (CDU), Peter Reuter (SPD), Max Hüsken von der Gemeindeverwaltung, Rebecca Schamber (SPD), Karl-Detlef Ring (SPD) und Bernd Düerkop (Grüne). Foto: B. Stache

Ortsrat Wedemark I tagte am Montagabend in Rodenbostel

Rodenbostel (st). Zur öffentlichen Sitzung des Ortsrates Wedemark I konnte Ortsbürgermeister Peter Reuter am Montagabend um 20 Uhr auch interessierte Bürger im Feuerwehrgerätehaus in Rodenbostel begrüßen. Diese nutzten zu Beginn die Fragestunde für Einwohnerinnen und Einwohner, um ihrer Bürgervertretung Sorgen und Anregungen vorzutragen. Hermann Drösemeyer-Hasselbring, Anwohner aus Rodenbostel, gab einen konkreten Hinweis auf den schlechten Zustand von Dorfstraße und Butterberg, die im Frühjahr saniert werden sollten, um größere Schäden zu verhindern. Ein Bürger aus der Siedlung Im Walde (Brelingen/Negenborn) erkundigte sich nach dem Bearbeitungsstand in Verbindung mit Abrissverfügungen für einige Häuser. Für viel Gesprächsstoff sorgte der dritte Fragesteller mit seinem Hinweis „auf den Problemfall der Straße Zum Hundshop in Abbensen“: Vor allem die von Schlaglöchern durchzogene Seitenbefestigung stelle eine erhebliche Gefährdung dar, nicht nur für Kinder, sondern auch für ältere Personen. Die unmittelbare Erreichbarkeit des Ortsrates, beispielsweise per E-Mail, bewegte einen anderen Einwohner. Alle Fragen und Anregungen wurden vom Ortsrat sowie der Gemeindeverwaltung Wedemark, vertreten durch Max Hüsken, aufgenommen. Anschließend eröffnete der Ortsbürgermeister die Tagesordnung mit der Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit. Die Niederschrift über die Ortsratssitzung vom 30. Januar 2011 wurde nach Diskussion und einer Berichtigung einstimmig angenommen, ebenso die Anträge zum Erlass einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplanes für das Jahr 2012. Unter Tagesordnungspunkt „Anträge“ (TOP 6) wurden von den Bürgervertretern einige Anträge formuliert: Einberufung eines Runden Tisches zum Thema Schülerbeförderung, das Freischneiden von Sträuchern und Bäumen, die in Negenborn die Straßenbeleuchtung beeinträchtigen sowie die Beseitigung der Gefährdung durch hochgestellte Rasenkantensteine an der Straße Im Mekhof. Ein letzter Antrag an die Verwaltung beschäftigte sich mit dem zuvor breit diskutierten Thema der Straße Zum Hundshop in Abbensen. Einstimmig wurde beantragt die Möglichkeiten zu prüfen, den Seitenstreifen der Straße zu befestigen. Bei der Sitzung am Montagabend fehlte das Ortsratsmitglied Hartwig Martens, der beruflich verhindert sei, so der Ortsbürgermeister, der für diese Terminfestsetzung von seinem Stellvertreter Wolfgang Kasten kritisiert wurde – Peter Reuter versprach Besserung. Die Ortsratssitzung in Rodenbostel wurde mit einem nicht öffentlichen Teil beendet.