Buntes Treiben am Entdeckertag

Man musste sich registrieren und auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln achten, dann konnte man den Entdeckertag auf dem Gelände am Bau über dem Abenteuerspielplatz und vor dem noch in der Renovierung befindlichen Hallenbad in vollen Zügen genießen. Foto: A. Wiese

Schwarmstedt nutzt Chance zur Einweihung des Abenteuerspielplatzes

Schwarmstedt (awi). Endlich mal wieder ein Fest! Man merkte den Besuchern des Entdeckertages in Schwarmstedt an, wie sehr sie es genossen: Live-Musik und Bratwürstchen, Mini-Golf, Eis und kühle Getränke.Die Samtgemeinde Schwarmstedt nutzte die Gelegenheit und schlug gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe: Sie feierte den Entdeckertag, die Einweihung ihres Abenteuerspielplatzes Am Bau und den 20. Geburtstag ihrer Vierfeld-Sporthalle und führte Interessierte durch die Hallenbadbaustelle. Seit über einem Jahr wird das Bad saniert. Im Laufe des Winters sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Samtgemeindebürgermeis-ter Björn Gehrs eröffnete symbolisch den Spielplatz gemeinsam mit Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries, Landrat Manfred Ostermann und dem SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil. Und er warf noch einmal einen Blick zurück: Im Juni 2017 beschloss der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Schwarmstedt ein Planungsbüro für die Gestaltung des Spielplatzes zu beauftragen. ImOktober 2017 wurde der Auftrag für das Konzept erteilt und die Beteiligung des Jugendparlaments beschlossen. 
Im November 2018 beschloss der Rat der Gemeinde Schwarmstedt, das vorgestellte Konzept umzusetzen: Neue Spielgeräte wie Kletterwand mitAussichtsplattform, neue Seilbahn, Holländerscheibe, Kletterpyramide, Hangrutsche und Sauseberg. Für die Kleinen gibt es Kleinspielgeräte und genügend Sitzplätze in Form von Bänken mit Tischen und Betonquadern. Für Radfahrer wurden Fahrradbügel entlang des Weges zum Spielplatz gebaut. Entlang des Rundweges wurden neue Stationen geschaffen und vorhandene Stationen verschönert. Der Rat stellte Haushaltsmittel in Höhe von 270.000 Euro bereit. Und die Gemeinde erhielt auf Antrag vom Amt für regionale Landesentwicklung in Lüneburg eine Zuwendung in Höhe von 100.000 Euro. Im Dezember 2019 wurde der Bauantrag gestellt, die Maßnahme im Jahr 2020 umgesetzt. Von Mai bis Oktober wurden die Pflasterflächen, Zuwegungen, Plätze, Spielgeräte und Sitzflächen hergestellt und aufgebaut, im November die Bäume und Hecken gepflanzt. Insgesamt hat die Gemeinde Schwarmstedt rund 350.o00 Euro in die Maßnahme investiert, zu der sie eine Förderung in Höhe von 100.000 Euro aus LEADER-Mitteln der Europäischen Union für das Aller-Leine-Tal erhalten hat, die die finanzielle Umsetzung mit ermöglicht hat. Besonders am Spielplatz Am Bau ist, dass dieser ein inklusiver Spielplatz sein soll.Daher gibt es dort auch eine Rollstuhlschaukel. Diese wurde jedoch schon kurz nach ihrer Inbetriebnahme wieder gesperrt, weil sie kaputt ist. Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries wurde im Rahmen der Veranstaltung am Sonntag von Besuchern auch auf andere noch notwendige Nachbesserungen angesprochen und versprach Abhilfe.