Caren Marks besuchte Sommercamp

Caren Marks (rechts) probiert in der Küche der Jugendhalle gemeinsam mit Gemeindejugendpflegerin Ellen Bruns den gesunden Nachmittagssnack aus Apfelschnitzen im Sommercamp. Foto: A. Wiese

Gemeinde Wedemark musste in den ersten Wochen 25 Kinder ablehnen

Wedemark (awi). Im Rahmen ihrer diesjährigen Sommertour unter dem Motto „Starke Kinder, starke Gesellschaft“ besucht die SPD-Bundestagsabgeordente und parlamentarische Staatssekretärin im Ministerium für Familie, Frauen Jugend und Senioren Einrichtungen, die Kinder und Jugendliche unterstützen, sowie Vereine, die sich ehrenamtlich für Kinder und Jugendliche engagieren. In der Wedemark besichtigte sie daher am Dienstag das Sommercamp der Gemeinde Wedemark in der Jugendhalle. Hier werden in den ersten zwei vollen Wochen der Sommerferien 45 Kinder betreut, in der dritten und vierten Woche sind es 36 beziehungsweise 38 Kinder. „Leider mussten wir in den ersten beiden Wochen 25 Kindern absagen, wir hatten 70 Anmeldungen, die konnten wir nicht bedienen“, bedauerte Gemeindejugendpflegerin Ellen Bruns. Die Gemeinde habe sich daher darauf beschränkt Grundschülern einen Betreuungsplatz zu biene und Fünft- und Sechstklässler ebenso wie das letzte Kindergartenjahr herauszunehmen. Das Personal der Jugendpflege werde beim Camp insgesamt von elf älteren Schülern unterstützt, die sie aus ihren eigenen JuLeiCa-Kursen rekrutiere, erklärte Bruns der interessierten Bundestagsabgeordneten. Die fand vor allem gut, dass vor Ort gemeinsam gekocht wird und die Kinder dabei einbezogen werden. „Wir kochen aber Essen, das den Kinder Spaß macht“, betonte Bruns. Das reiche von Spaghetti über Salat bis zu Kartoffeln mit Quark.