CDU besucht den Klosterstollen im Deister

Die CDU-Landtagsabgeordnete Editha Lorberg versorgte die Fahrt-Teilnehmer mit Reiseproviant.

Landtagsabgeordnete begrüßte die Teilnehmer

Bissendorf. Die CDU Bissendorf konnte mit interessierten Gästen pünktlich zu ihrem Erlebnisausflug in den Deister aufbrechen. Zuvor wurde die Reisetruppe von der Landtagsabgeordneten Editha Lorberg begrüßt und mit einem nett zusammengestellten Reiseproviant versorgt. Nach kurzer Fahrt erreichte man Barsinghausen. Jedem Einzelnen blieb genügend Zeit sich in aller Ruhe das interessante Außengelände der Klosterstollenanlage anzusehen. In der ehemaligen Waschkaue, die heute das Museum beherbergt, wurden wir von unserem Bergmann Konrad Boden begrüßt. Gut ausgestattet mit einem Schutzhelm begann das Abenteuer. Mit einer kleinen Bahn fuhren wir 1,3 Kilometer in den Stollen ein, um dann zu Fuß die Grundstrecke des Kohleabbaues zu erkunden. Es wurde uns die Vorbereitung einer Sprengung demonstriert, der Wurfschaufellader an anderer Stelle kurz angemacht, die Bohrmaschine tat ihr Übriges und zu guter letzt sah man die einstige Kohlegewinnung am Kohleflöz. Presslufthammer, Schüttelrutsche und die Förderwagen lassen den einstigen Bergbau für 90 Minuten wieder aufleben.
Zu guter letzt war da noch der unterirdische Bach, der einen völlig in Bann hielt. Ein Wasserrad im Stollen wies uns den Weg zu der kleinen Bahn, die uns dann wieder an das Tageslicht brachte. Tief bewegt von der einstigen schweren Arbeit der Bergleute, aber auch tief beeindruckt von der ehrenamtlichen Arbeit der heutigen Bergmänner ließ die Gruppe in der Waldgaststätte auf der Bantorfer Höhe ihren Gedanken freien Lauf, bevor die Heimreise angetreten wurde.