CDU-Generalsekretär in der Wedemark

Juniorchef Guido Wolff-Rohr erläutert CDU-Generalsekretär Ulf Thiele und der CDU-Landtagsabgeordneten Editha Lorberg die Funktion der sogenannten „Feuerwerks-Bomben“. Foto: A. Wiese

Ulf Thiele machte mit Editha Lorberg in Gailhof, Resse und Brelingen Station

Wedemark (awi). Die Spedition Ebeling in Gailhof, der Genossenschaftsmarkt in Resse, die Feuerwerksfabrik in Brelingen – der Generalsekretär der CDU in Nieder-
sachsen, Ulf Thiele, hatte sich für seinen Besuch in der Wedemark interessante Stationen ausgesucht. Begleitet wurde er von der Wedemärker CDU-Vorsitzenden und Landtagsabgeordneten Editha Lorberg sowie interessierten Parteimitgliedern und Mandatsträgern.
Lorberg freute sich ganz besonders darüber, dass sich ihr Parteifreund soviel Zeit für seine Bereisung in der Wedemark genommen hatte. Das sei nicht selbstverständlich. Auch das große Interesse ihrer Parteibasis an dem Besuch des Generalsekretärs habe sie sehr gefreut. Die Wedemark habe unglaublich viel Interessantes zu bieten. Die drei Stationen, Firma Ebeling, Firma Rohr und die Genossenschaft Resse, seien beein-
druckende Beispiele dafür.
Thiele selbst zog ebenfalls eine positive Bilanz. Mit dem Besuchsprogramm am vergangenen Freitag habe Editha Lorberg „die Wedemark von ihrer zukunftsorientierten und innovativen Seite präsentiert“. Das Logistikunternehmen Ebeling ruhe sich auf seinen beeindruckenden Erfolgen nie aus. Ebeling agiere auf den schnell wachsenden internationalen Märkten sehr flexibel und erfolgreich und habe sich einen hervorragenden Ruf als führender Logistiker erworben. Am Beispiel des Unternehmens werde deutlich, so Thiele, dass die Öffnung des europäischen Arbeitsmarktes einen Beitrag für sichere Arbeitsplätze in Niedersachsen leisten könne. Das Konzept der Genossenschaft Resse, die mit Eigen-
initiative die Einzelhandelsversorgung im Dorf gesichert habe sollte nach Thieles Ansicht Pate stehen für viele andere Regionen in Niedersachsen, in denen vor allem ältere Menschen um ihren Dorfladen bangen. Der Einzelhändler um die Ecke ist entscheidend für ihre Lebensqualität und ihre Chance, lange unabhängig und selbstständig leben zu können, betonte der CDU-Generalsekretär.
Bei der Firma Rohr haben ihn die hohen Standards für Qualität und Sicherheit, die dieses pyrotechnische Unternehmen erfülle, besonders beeindruckt. Rohr habe einen sehr guten Namen, den das Unternehmen sich hart erarbeitet habe. Feuerwerke werde er zukünftig mit noch mehr Bewunderung betrachten, versprach der Politiker.
Die Diskussion mit den mittelständischen Unternehmern beim abschließenden Gespräch „Wirtschaft trifft Politik“ im Gasthaus „Himmel und Äad“ war für alle Seiten ein sehr interessanter Meinungsaustausch. „Für mich sind diese Gespräche immer ein besonderer Gewinn, denn die CDU in Niedersachsen macht nicht Politik am grünen Tisch, sondern wir kümmern uns um die Anliegen der Menschen und ergreifen die Chancen, die sich unserem Land bieten“, bilanzierte Ulf Thiele abschließend.