CDU informiert sich über „Energieeffizientes Bauen“

Die Seminarteilnehmer in Wettbergen: Udo Scherer (von links), Karen Drews, RainerTepe, Edeltraut Brüggmann, Heinrich Uelschen, Susanne Kopp, Jessica Borgas Frank Riebesehl,Markus Schmieta, Susanne Brakelmann und Erdem Winnicki, Hausbesitzer im Zero:ePark. Foto: (Foto: CDU Wedemark)
Wedemark. Wie sollen unsere Baugebiete in Zukunft aussehen? Wie werden wir den Herausforderungen des Klimawandels gerecht? Welche Rahmenbedingungen kann die örtliche Politik schaffen? Diese Fragen beschäftigten die CDU-Fraktion der Wedemark schon während des Kommunal-Wahlkampfs. Inspiriert durch die Veranstaltungen im Rahmen der Aktion „Grüner Faden Bissendorf“ hatte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Susanne Brakelmann bei der Klimaschutzagentur um eine Informationsveranstaltung für ihre Fraktion gebeten. Udo Scherer, der Programmleiter „Kommunaler Klimaschutz“ , war sofort begeistert und gemeinsam mit Rainer Tepe von Pro Klima Hannover entwickelte er für die CDU-Ratspolitiker ein Studienseminar bestehend aus zwei Veranstaltungen. Gleich zu Beginn der neuen Legislaturperiode war es soweit: Die CDU-Ratsmitglieder informierten sich über die Möglichkeiten, auch in der Wedemark energieeffiziente Wohngebiete zu planen. Zunächst besuchten die CDU-Vertreter im Oktober das abendliche Online-Seminar „Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen“. Trotz des Termins an einem Freitagabend saß die gesamte Fraktion vor den Bildschirmen und verfolgte interessiert die Informationen zu technischen Anforderungen, Mehrkosten, Fördermitteln und möglichen Steuerungsmitteln in der Bauleitplanung. Eine rege Diskussion schloss sich selbst zur fortgeschrittenen Stunde an, und die Gruppe freute sich am Ende auf weitere Erkenntnisse am Exkursionstag.
Ziel der Exkursion am vergangenen Sonntagmorgen war der zero:e-Park in Wettbergen.
Hier besteht ein ganzes Wohngebiet aus Passivhäusern. Nach einer kurzen Einführung durch Udo Scherer und Rainer Tepe standen einige Bewohner dieses Quartiers den CDU-Gästen Rede und Antwort. Die Politiker bekamen viele interessante Informationen zur Planung und Bauphase dieser Häuser, aber auch zum alltäglichen Wohnen in einem Passivhaus.
„Schon das Online-Seminar brachte uns viele neue Erkenntnisse, der Besuch des zero:e Parks ergänzte unser neues Wissen“, zog der Fraktionsvorsitzende Markus Schmieta sein Resumé. „Mit dieser Veranstaltung hat die Fraktion gute Anhaltspunkte zur Planung neuer Baugebiete gewonnen,“ ergänzte Susanne Brakelmann. Nach gut zwei Stunden verabschiedeten Udo Scherer und Rainer Tepe die Gruppe. Sie waren begeistert vom Interesse und von der Diskussionsfreudigkeit der CDU-Politiker, die sich den Klimaschutz in der nun beginnenden Periode verstärkt auf die Fahne schreiben wollen.
Die Fachleute aus Hannover organisieren übrigens gerne weitere Veranstaltungen für interessierte Gruppen.