Chöre laden zum Pfingstsingen ein

Als Veranstaltungsort hat sich seit einigen Jahren der Platz vor der Pfarrscheune in Elze bewährt. Foto: Privat

Die Veranstaltung hat bereits eine lange Tradition in Elze und Meitze

Elze (awi). Am Pfingstmontag, 13. Juni, geben die Chorgemeinschaft „Concordia Elze/MGV Mellendorf“ sowie die „Meitzer Dorfschwalben“ um 11 Uhr auch in diesem Jahr ein öffentliches Konzert vor der Pfarrscheune in Elze. Es wird ein bunter Strauß von bekanntem aber auch neuem Liedgut dargeboten. Die Veranstalter freuen sich auf zahlreiche Sangesfreunde. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, die Gutshofscheune bietet dazu das entsprechende Ambiente. Das gute Wetter bestellt der Veranstalter, die gute Laune bringen die Gäste mit. Die Veranstaltung hat eine lange Tradition. Bereits vor rund 20 Jahren stimmte Concordia Elze zu Pfingsten fröhliche Weisen an. Leider ist der Zeitpunkt nicht mehr genau zu ermitteln, wann die Elzer Sänger das erste Mal Pfingsten sangen und auch altes Fotomaterial gibt es kaum. Daher würden sich die Sänger freuen, wenn jemand zu Hause noch Fotos von früherern Pfingstsingen fände und sie ihnen zur Verfügung stellenkönnte. Meldungen nimmt Udo Bauermeister gerne entgegen. Er erinnert sich: „Grund für die ersten Auftritte war, neue Sänger anzuwerben. Gesungen wurde an drei Orten in Elze: an der Hohenheider Straße/Ecke Mittelstraße, Moorheestern/Zum Rotbusch und später in der neuen Siedlung Hellbruch.“ Später wurde das Pfingstsingen lange Jahre auf dem Gelände der Firma Jennert veranstaltet. „Das war immer prima“, so Bauermeister, die Nachbarn haben uns mit Getränken versorgt und alle viel Spaß gehabt.“ Irgendwann kam man auf die Idee, Meitze mit einzubinden. Man trat Pfingsten bei Langehennig gemeinsam mit den Dorfschwalben auf und wechselte von da an jedes Jahr zwischen Elze und Meitze. Doch seit die Pfarrscheune in Elze hergerichtet wurde, bietet sich dieser Ort so ideal für die Gesangsverstaltung an, dass die Sänger mit dem Wechseln aufgehört haben. Vor zwei Jahren taten sich die Elzer mit den Mellendorfer Sängern zusammen und treten seitdem als Chorgemeinschaft in Aktion. Und noch immer ist das gut besuchte Pfingstsingen auch eine Werbung für neue Sänger. Denn auch die Meitzer Dorfschwalben sind nach wie vor mit von der Partie. Auf dem Programm stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Eine flotte Melodie“ Weinlieder und zwei Opernstücke“. Nach dem Gesang wartet ein warmes Essen: Es gibt Schnitzel und Gemüse nicht nur für die rund 50 Sänger, sondern auch für alle hungrigen Zuhörer, die sich die 19 Gesangsstücke nicht entgehen ließen. Concordia-Vorsitzender Udo Bauermeister und der zweite Vorsitzende Klaus-Dieter Schröder laden alle Sangesfreunde ganz herzlich ein und freuen sich auf volle Zuschauerbänke vor der Pfarrscheune auf dem Kirchengelände in Elze. Schön wäre es auch, wenn viele alte Fotos zusammenkommen!