Corona-Lage in der Wedemark

Tagesinzidenz am Donnerstag bei 171,8 über Regionswert

Wedemark. Von sechs Neuinfektionen, 83 aktiv Infizierten und einer Tagesinzidenz, die mit 171,8 zwar über der der Region mit 148,8, aber weit unter dem Bundesdurchschnitt liege, berichtete bei seiner wöchentlichen Pressekonferenz am Donnerstag Wedemarks Bürgermeister Helge Zychlinski. Es gebe einzelne Fälle in Kitas und Schulen, diese seien aber sehr stark eingrenzbar. Auch Quarantäneanordnungen gebe es nur für Einzelfälle. Regionsweit seien 672 Kinder und Lehrer betroffen. Insgesamt sei das Klientel der Infizierten deutlich jünger geworden, was für eine „Pandemie der Ungeimpften“ spreche. Ältere seien zu nahezu 100 Prozent geimpft. In den Krankenhäusern der Region sei die Lage noch relativ unauffällig, die Zahl der Coronapatienten dort nehme aber zu. „Was uns bewegt, ist zurzeit die Umsetzung der Allgemeinverfügung der Region“, berichtete der Bürgermeister. Die Gemeinde übernehme die Kontrollen vor Ort, insbesondere zur Einhaltung der 2-G-Regel im Freizeitbereich, Gastronomie, Spielhallen und Sportstätten, in Abstimmung mit der Polizei, die jetzt auch wieder beim Krisenstab dabei sei. Die 2-G-Regelung sei jetzt auch Bedingung bei Überlassung der Gemeinde-Liegenschaften wie dem Bürgerhaus, auch wenn weniger als 25 Leute dabei seien. Die konstituierende Ratssitzung am 29. November um 19 Uhr in der Gislaved-Sporthalle (alte Realschulturnhalle) werde in voller Besetzung stattfinden mit einem zusätzliche Testangebot für Ratsmitglieder. Die Zuhörerzahl auf der Tribüne sei begrenzt. Wer dabei sei will, muss sich vorher im Rathaus Tickets sichern. 2-G-plus könne aus rechtlichen Gründen nicht verfügt werden, so Zychlinski, der die Fraktionen bitten will, sich bei weiteren Sitzungen wieder auf ein freiwilliges Pairing zu verständigen, also ihre Fraktionen nicht in voller Sollstärke zu schicken. Obwohl die Möglichkeiten von Sonderregelungen mit Abschaffung der epidemischen Lage eingeschränkt seien, sei aber die Haushaltseinbringung im Rahmen einer Videokonferenz geplant.