Corona-Schnelltests für Erzieher

Die Erzieher fahren mit ihrem Auto bei Caspar & Dase auf dem Grundstück vor, es wird ein Abstrich gemacht und wenn der positiv ist, werden sie informiert und müssen sofort zum Hausarzt und dort einen PCR-Test machen. Ist das Ergebnis negativ erfolgt keine Rückmeldung. Foto: Gemeinde Wedemark/H. Zychlinski

Gemeinde lässt Mitarbeiter bei Caspar & Dase testen

Wedemark. Erzieher der kommunalen Kindertagesstätten sowie an den Schulen tätiges Personal und weiterer Einrichtungen mit Publikumsverkehr werden seit Donnerstag regelmäßig systematisch auf Corona getestet. Die Caspar & Dase GmbH in Mellendorf übernimmt die täglichen Tests für die Gemeinde.
Am Donnerstag wurden die ersten zwölf Mitarbeiter in der Industriestraße in Mellendorf getestet. Der Pflegedienstleister Caspar & Dase hatte alles für einen möglichst einfachen, reibungslosen und schnellen Ablauf vorbereitet. Mit dem eigenen Auto können die Testwilligen vorfahren. Zwei Mitarbeiterinnen des Dienstleisters empfangen die Gemeindemitarbeitenden in einem Zelt und nehmen die Proben durch das heruntergelassene Autofenster. Nach nur 20 Minuten gibt es die Gewissheit ob Coronaviren gefunden wurden. Sollte es positive Testergebnisse geben, würden die Mitarbeitenden vom Dienst freigestellt und zu PCR-Tests geschickt. 130 kommunale Mitarbeitende der Kindertagesstätten und Schulen haben sich für die Prozedur freiwillig gemeldet. Wöchentlich werden ihre Tests wiederholt. Am Mittwoch kommender Woche sind alle durchgetestet, dann beginnt die Prozedur am Donnerstag von vorne. Für vorerst vier Wochen hat die Gemeinde Wedemark mit Caspar & Dase die Vereinbarung zum Testen geschlossen. „Dann bewerten wir die Situation neu“, sagt Bürgermeister Helge Zychlinski. „Wenn der Bedarf weiterhin besteht, werden wir die Aktion auch fortsetzen. Die Gesundheit unserer Kollegen liegt mir am Herzen und ich bin sehr froh, mit Caspar & Dase einen so flexiblen und effektiven Partner gefunden zu haben, der sich auf unsere Bedürfnisse einstellen kann.“
Beweglich musste das Testteam sein: Am Montag hat die Gemeinde den Auftrag an den Fachdienst erteilt und bereits drei Tage später laufen die Tests. Auch für Kollegen ohne Auto sind Tests möglich, die Einrichtung befindet sich in der Industriestraße, in fußläufiger Entfernung zum Bahnhof Mellendorf. Finanziert werden die Tests zur Hälfte durch das Land, die Gemeinde Wedemark muss so vorerst nur rund 10.000  Euro für die Aktion aufbringen. „Den freien Trägern in der Kinderbetreuung in unserer Gemeinde bieten wir an, ihre 50 Prozent zu übernehmen“, stellt Bürgermeister Zychlinski in Aussicht. Allerdings müssten sie die Schnelltests dann aber selber organisieren. Die Kapazitätsgrenzen der kommunalen Aktion seien erreicht.
Der Pflegedienst Caspar & Dase testet seine Mitarbeiter täglich und war daher gut vorbereitet. Schnelltests sind zurzeit ausreichend verfügbar. Gestern sind beim Pflegedienst Caspar & Dase in der Industriestraße auch die ersten der insgesamt 95 Mitarbeiter vor Ort durch ein mobiles Impfteam geimpft worden. Am nächsten Freitag geht es mit dem Impfen weiter, berichtete Geschäftsführer Kai Dase.  In der letzten Woche waren alle Mitarbeiter und ein Großteil der Gäste der Tagespflege Piepers Garten,die ebenfalls zu dem Pflegedienst gehört, geimpft worden.