CVJM Abbensen bedankt sich

Wolfgang Funke (von links) verabschiedete Karin Stünkel, daneben Markus Bertram, Marlene Essig, der zweite Vorsitzende Wolfram Springer und Shirley Timme. Foto: E. Rodenbostel

Karin Stünkel geht teilweise in den Ruhestand

Abbensen (er). Nach fast 32 Jahren wurde die stellvertretende Hausleiterin Karin Stünkel am vergangenen Dienstag in den Ruhestand verabschiedet und gleichzeitig freute sich der Generalsekretär der Internationalen Freizeit- und Begegnungszentrum Abbensen des CVJM Hannover e.V., Wolfgang Funke: „Schön, dass wir Sie als 450 Euro Kraft hier weiter begrüßen dürfen. In den Jahren ihrer Tätigkeit bei uns, “ lobte Wolfgang Funke weiter „könnte man das Freizeitzentrum als Schiff betrachten. Sie waren der Anker bei Veränderungen und haben auf Wichtiges geachtet. Auch auf das, was Abbensen ausmacht: das Miteinander, sich anpassen und Neues ausprobieren.“
Bereits vier Hausleiter hat Karin Stünkel miterlebt. Als der ruhende Pol wird sie vom Generalsekretär beschrieben, die in dem sehr tradionstreuen Unternehmen liebevoll oder resolut etwas veränderte. Er wünschte ihr eine tolle Zeit und sagte: „Gleichzeitig Danke und herzliche Willkommen.“
Die Mitarbeiter bedankten sich durch Marlene Essig, die kurz vorher für ihre 35 Jahre Arbeit beim CVJM geehrt wurde, mit einem Geschenk bei Karin Stünkel. Sie schätzten sie als fleißige, pünktliche und zuverlässige Kollegin. Schließlich erzählte der Hausleiter Markus Bertram von den netten Begebenheiten in der Zeit seiner Einarbeitung. „Einmal abends um 22.00 Uhr war Frau Stünkel im CVJM um noch etwas für die Gäste vorzubereiten. Sie hatte stets deren Wohl im Blick.“ Dafür und für die gute Übergabe der Aufgaben an Shirley Timme, bedankte er sich herzlich es wurde ein Gutschein für einen viertägigen Aufenthalt im CVJM Heim auf Borkum.