Dank für große Solidarität

Andrea Hartwig (von links), Horst Monden, Cora Lammers und Marion Bitterkleit wurden als Vorstand der Spiel- und Sportgemeinschaft Scherenbostel wiedergewählt. Foto: B. Stache
 
Die Jahreshauptversammlung der SSG Scherenbostel fand in diesem Jahr im Schützenhaus statt. Foto: B. Stache

Mitglieder der SSG Scherenbostel bestätigen gute Vorstandsarbeit

Scherenbostel (st). „Wir haben der Spiel- und Sportgemeinschaft unser Schützenhaus gerne für die Jahreshauptversammlung zur Verfügung gestellt, nachdem klar war, dass deren bisheriger Versammlungsort, die Turnhalle, für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt wird“, erklärte Florian Zarske, zweiter Vorsitzender des SV Scherenbostel. So wie der Schützenverein bewiesen auch andere Vereine in der Wedemark Solidarität mit der 1967 gegründeten SSG Scherenbostel und ihren 453 Mitgliedern, die sich nach der kurzfristigen Umnutzung der Halle nach anderen Übungsorten für ihre sportlichen Aktivitäten umsehen musste. Die SSG-Vereinsvorsitzende Cora Lammers dankte anlässlich der Jahreshauptversammlung am Freitagabend allen, die ihre Unterstützung angeboten hatten. Besonders lobte sie die Hilfsbereitschaft des Mellendorfer Turnvereins, der in Anbetracht der Notlage des Scherenbosteler Vereins sogar auf eine Nutzungsgebühr für seine Sporteinrichtung verzichtete. Großer Dank ging auch an den Turn-Club Bissendorf sowie die Resser Tischtennisspieler, die sich sehr kooperativ gezeigt hätten. Während der SSG-Jahreshauptversammlung wurde Dagmar Wolfgramm für ihre zehnjährige Tätigkeit als Übungsleiterin geehrt, Horst Monden für 15 Jahre im Festausschuss und Dorle Bauersachs, Karin de Vries, Heidi Rommerskirch sowie Inge Steinmeyer für 40-jährige Vereinszugehörigkeit. Die Vereinsvorsitzende Lammers ließ über einige Satzungsänderungen abstimmen, unter anderem die Senkung des Stimmrechts von bisher 18 auf 16 Jahre, Änderung des Begriffs Kassenwart in Schatzmeister sowie die Aufnahme der beiden neuen Postenbeschreibungen Sportbeauftragter und Jugendleiter. Die Versammlung sprach sich bei einer Enthaltung für die Änderungen aus. In ihrem Rechenschaftsbericht erwähnte Cora Lammers unter anderem ihre Teilnahme an verschiedenen Fortbildungen, unter anderem für Vereinsrecht. Sie lieferte zudem einen umfassenden Bericht über die vielfältigen Aktivitäten der Vereinsmitglieder im vergangenen Jahr, beispielsweise die Fahrradtour, das Erntefest, die Teilnahme am Schützenumzug, der Laternenumzug und die Kinder-Weihnachtsfeier. In ihrem Ausblick gab die Vereinsvorsitzende bekannt, dass es auch im Jahr 2015 wieder ein gemeinsames Erntefest geben wird – am Samstag, 17. Oktober. Die Radtour ist für Sonntag, 12. Juli, geplant, der Weihnachtsmarkt des Seifenkistenvereins am Samstag, 5. Dezember, sowie der Adventskaffee am Sonntag, 6. Dezember. Nach den teilweise sehr humorvoll vorgetragenen Berichten einzelner Spartenleiter der zwölf Sparten zählenden Spiel- und Sportgemeinschaft, dem Bericht des Kassenprüfers und der einstimmigen Entlastung des Vorstandes dankte Wahlleiter Wolfgang Bertling den Vorstandsmitgliedern für ihre geleistete Arbeit. Die Vereinsmitglieder gaben bei der anschließenden Wahl dem bisherigen Vorstand erneut ihre Stimme: Cora Lammers (Vorsitzende), Horst Monden (Stellvertreter), Andrea Hartwig (Schatzmeister), Marion Bitterkleit (Schriftführer). Den Posten des Sportbeauftragten nimmt Claudia Kebernick wahr. Elke Dietrich wurde zum Kassenprüfer gewählt, Cora Lammers zur Delegierten für den Sportring. Die Mitglieder von Ehrenrat und Festausschuss konnten wiedergewählt werden, der Posten des Jugendleiters blieb unbesetzt. Eine Neuerung gab die Vorsitzende am Abend bekannt: Das Protokoll des Vorjahres wird bei zukünftigen Versammlungen nicht mehr verlesen. Es liegt dann in der SSG-Geschäftsstelle zur Einsicht aus. Schatzmeister Andrea Hartwig verkündete: „Die Beiträge bleiben unverändert.“ Die Vereinsvorsitzende Cora Lammers blickte am Abend mit großer Zuversicht nach vorne. „Ich habe ein super Team hinter mir. Das macht die Arbeit einfacher.“