Das Gymnasium Mellendorf verabschiedet seinen Abiturjahrgang 2021

Unter freiem Himmel wurden die Abiturienten verabschiedet.

Alle bestanden ihr Abitur auf Anhieb

Mellendorf. Unter freiem Himmel und bei strahlendem Sonnenschein wurden die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten des Gymnasiums Mellendorf feierlich verabschiedet. Ganz so, wie sich es die „Amigos“ gewünscht hatten. Die Schüler gehören dem ersten Abiturjahrgang an, der seine Reifeprüfung wieder nach neun Jahren am Gymnasium und damit insgesamt 13 Schuljahren ablegte. Den Widrigkeiten der letzten Monate zum Trotz bestanden alle auf Anhieb ihr Abitur, fünf von ihnen sogar mit der Traumnote 1,0! Der Durchschnitt des gesamten Jahrgangs lag bei fantastischen 2,1. Schulleiterin Katrin Meinen war sichtlich stolz und stellte in ihrer Rede die Besonderheiten der so genannten „Generation Z – auch Generation Greta“ heraus: „Ihr werdet aufgrund des Fachkräftemangels alle Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben, aber ihr werdet auch anspruchsvolle Arbeiternehmer werden.“ Ihrem abschließenden Appell, dass die zukünftigen Berufsanfänger und Studenten aber zuallererst glücklich werden sollen, schloss sich der Bürgermeister, Helge Zychlinski, an. „Das Gymnasium Mellendorf ist und war schon immer eine sehr gute Schule!“ gab er den Abiturienten mit auf dem Weg. „Wenn ihr es hier geschafft habt, dann stehen euch alle Türen offen“. Wehmütig wies die Elternvertreterin Stephanie Rohde in ihrer Rede auf das Ende eines gemeinsamen Weges hin: „Vermutlich begreifen wir Eltern erst jetzt, dass das Klavier zu Hause erstmal verstummt und auch keine Freunde mehr unangekündigt vor der Tür stehen.“ Auch Gerrit Dworok, der den Jahrgang als Leistungskurslehrer begleitete, stellte mit ironischem Unterton klar, dass die Abiturienten jetzt in die große weite Welt gingen, ihre Lehrer aber nach einer so langen gemeinsamen Wegstrecke alleine zurück blieben. Nach gut zwei Stunden endete der offizielle Teil der Abiturentlassung mit einem musikalischen Gruß aus dem Kollegium, den die Lehrkräfte Saskia Soete und Felix May auf der Bühne zwischen Sporthalle und Grundschule präsentierten. „Euch stehen alle Türen offen, eure Zukunft ist – wie im folgenden Song Unwritten– noch vollkommen unbeschrieben“, so May. Beim abschließenden Sektempfang, den der Förderverein des Gymnasiums Mellendorf mit Unterstützung einer Schülergruppe des 12. Jahrgangs gestaltete, wurden sprichwörtlich die Korken geknallt für die „Amigos“, die sich nach 13 Jahren Siesta, jetzt auf Fiesta freuen können