„Das Leben geht weiter"

Artur Minke, Bürgermeister der Gemeinde Lindwedel

Grußwort des Bürgermeisters der Gemeinde Lindwedel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Lindwedel, Hope und Adolfsglück.
Ein Blick zurück auf ein Jahr voller nie für uns dagewesener Herausforderungen und ein kleiner Ausblick auf die Herausforderungen, die uns im neuen Jahr erwarten. Das Jahr 2020 hat uns allen viel abverlangt.
Vor zwölf Monaten wussten die meisten von uns noch nicht, was ein MNS ist, oder haben beim Einkaufen nicht an Abstandsregeln gedacht, wir haben uns herzlich begrüßt, in die Arme genommen und zusammen gefeiert, gelacht und getanzt. All das war im vergangenen Jahr sehr stark eingeschränkt, bis unmöglich. Das gesellschaftliche Leben ist nicht nur in unserer Gemeinde fast völlig zum Erliegen gekommen. Die Osterfeuer, das Maibaum Aufstellen, Schützenfeste und alle anderen geplanten Feste wurden abgesagt. Private Feiern fanden nicht statt, oder wurden im ganz kleinen Rahmen durchgeführt. Hoffen wir darauf, dass die Zahl der an Corona Erkrankten bald zurück geht und sich das Leben bei uns und überall wieder einigermaßen normalisiert.
Trotz alledem geht das Leben weiter. In den Baugebieten wurden viele neue Häuser gebaut und zu einem großen Teil auch schon bezogen. Einige ältere Häuser wurden verkauft und haben neue Eigentümer. Wir freuen uns über die Neubürger in allen Ortsteilen unserer schönen Gemeinde, die ich an dieser Stelle ganz herzlich begrüße. Nehmen sie Teil an den vielen Veranstaltungen, wenn sie denn wieder stattfinden können, werden sie Mitglied in einem der vielen Vereine und Verbände in unserer Gemeinde, sie sind überall herzlich willkommen. Werden Sie Teil unserer Gemeinschaft, bringen Sie sich ein; helfende Hände werden überall gebraucht. Die Ansprechpersonen der einzelnen Vereine und Gruppen stehen auf der Rückseite unseres Veranstaltungskalenders. Diesen gibt es in einigen Geschäften und im Internet unter www.Lindwedel.de.
Im Baugebiet in Hope „Am Kaliberg“ südlich der Straße „Unter den Eichen“ steht Bauwilligen ab dem Frühjahr ein zweiter Bauabschnitt mit noch einmal 5 Grundstücken zur Verfügung. Die Straße „Am Kaliberg“ soll im Frühjahr ausgebaut werden.
Im Baugebiet „Grabenkamp“ in Lindwedel zwischen Sprockhofer Straße und Bahn sind die Grundstücke größtenteils schon bebaut. Die ersten Bewohner sind in ihre neuen Häuser eingezogen. Auch hier soll im neuen Jahr die Straße ausgebaut werden.
Mein ganz besonderer Dank gilt allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die sich gerade in diesem Jahr in irgendeiner Form für unseren Ort und für das Gemeinwohl eingesetzt haben. Sei es in einer Funktion in einem der vielen Vereine, Verbände oder Gruppen, bei der Pflege und Gestaltung öffentlicher Flächen oder in irgendeiner anderen Form. Die Arbeit der vielen ehrenamtlich Tätigen sorgt dafür, dass das Wohnen in unserer Gemeinde so lebenswert ist. Ich danke Ihnen und Euch allen ganz herzlich für dieses Engagement. Natürlich wird der Gemeinderat diese ehrenamtliche Arbeit auch im neuen Jahr so gut es geht unterstützen.
Im neuen Jahr wird sich der Rat der Gemeinde Lindwedel mit der weiteren Entwicklung der Gemeinde beschäftigen. Bei den Planungen zu dem Projekt seniorengerechtes/betreutes Wohnen auf dem Gelände gab und gibt es noch einige Hindernisse zu überwinden. Wir, der Gemeinderat hoffen, im Frühjahr ein Konzept vorstellen zu können. Mit der Umsetzung eines solchen Projektes hätten dann auch alle die, die auf Betreuung angewiesen sind, die Möglichkeit in Lindwedel zu bleiben. Man ist dann nicht mehr nur auf entsprechende Einrichtungen in anderen Orten angewiesen. Ein weiterer Punkt ist die Abschaffung der Straßenausbau-Beitragssatzung kurz StrABS. Hier haben wir noch keine Lösung gefunden. Die entscheidende Frage ist: wie kann die entstehende Finanzierungslücke geschlossen werden? Denn eines steht fest, es muss von der Gemeinde bezahlt werden und Gemeinde sind wir, alle Bürgerinnen und Bürger.
Ich bedanke mich bei allen Mitgliedern des Gemeinderates für die konstruktive, partnerschaftliche Zusammenarbeit. Wir werden auch im neuen Jahr die positive Entwicklung unserer Gemeinde zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger fortsetzen.
Im Namen des Rates und der Verwaltung der Gemeinde Lindwedel wünsche ich allen ein friedliches, erfolgreiches neues Jahr 2021, ganz viel Gesundheit, Glück und die Weisheit, immer die richtige Entscheidung zu treffen.
Ihr Artur Minke Bürgermeister der Gemeinde Lindwedel