Defibrillator in Brelingen vor Ort

Dr. Claudia Geldermann (von rechts) zeigt Cord-Peter von der Wroge, Juliane Zills, Peter Arasin, Hans Georg Euskirchen und Frank-Detlef Nagel den vollautomatisierten Externen Defibrillator am Eingang zu ihrer Praxis. Foto: B. Stache

Ärztin, WGW/CDU Fraktionsmitglieder sowie Motorradfreunde übernehmen Kosten

Brelingen (st). Ihr wäre es am liebsten, wenn das von ihr gekaufte 1200 Euro teure Gerät niemals zum Einsatz kommt. Diese Aussage traf die Allgemeinmedizinerin Dr. Claudia Geldermann unlängst (am Freitagnachmittag) bei der Übergabe eines vollautomatisierten Externen Defibrillators (AED). Damit das in auffälligem Rot verpackte Gerät in Notfallsituationen öffentlich zugänglich ist, wurde es im Eingangsbereich ihrer Praxis angebracht – im Zentrum von Brelingen gegenüber der Brelinger Mitte und Kirche. Dieser Ort wurde gewählt, weil in diesem Bereich etliche Großveranstaltungen durchgeführt werden und sich auch bei EDEKA Poppe viele Kunden aufhalten, erklärte die Medizinerin. „Ein Defibrillator ist ein handliches, vollautomatisiertes Gerät, das mittels eines Elektroschocks das aus dem Rhythmus geratene Herz wieder in den Normalzustand zurückversetzen kann“, beschrieb sie. Ein AED kann auch von medizinischen Laien angewandt werden und somit Leben retten. Dabei führt ein sprachgesteuertes Programm den Retter von Schritt zu Schritt. Die Brelinger Ärztin erinnerte bei der Übergabe des AED an folgende Handlungsabläufe, die bei einem entsprechenden Notfall zu beachten seien: 1. Notruf absetzen (112 anrufen), 2. Patienten reanimieren, 3. Defibrillator holen, eine Person sollte beim bewusstlosen Patienten verbleiben, 4. AED zur Anwendung bringen. Karin Wrede-Merkin war als Eigentümerin des Hauses, in der sich die Praxis von Dr. Claudia Geldermann befindet, mit dem Anbringen des AED einverstanden. Die Fraktionsmitglieder von WGW und CDU im Brelinger Orstsrat sowie die Motorradfreunde Brelingen haben in Kooperation mit der Brelinger Mitte die Kosten für Außeninstallation des AED in Höhe von 600 Euro übernommen. Um die Wartung des Geräts wird sich die Ärztin kümmern. An der Übergabe nahmen auch die Ortsratsmitglieder Juliane Zills, Frank-Detlef Nagel, Cord-Peter von der Wroge, Hans Georg Euskirchen (zugleich Motorradfreunde) und für die Brelinger Mitte Peter Arasin teil. Um das neu installierte AED einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen, hat die Brelinger Mitte am Wochenende einen Erste Hilfe Kurs mit 18 Teilnehmern durchgeführt – mit Schwerpunkt „Einsatz eines AED“. „Bei Interesse wiederholen wir diesen Kurs“, erklärte Lisa Sacht. Anfragen erbittet sie per E-Mail an info@brelinger-mitte.de oder telefonisch freitags zwischen 9 und 13 Uhr (0 51 30) 6 09 03 00. „Die Aktion zum Anbringen des Defibrillators finde ich großartig“, freute sich Ortsbürgermeister Patrick Cordes. Er bedauerte, dass er aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen konnte.