Der Markt ist auch im Winter schön!

Torsten Bornemann ist mit seinen selbst gemachten Gewürzen und Soßen neu beim Landmarkt in Bissendorf dabei. Fotos: A. Wiese

Marktbeschicker frieren auch und brauchen die Unterstützung ihrer Kunden

Bissendorf (awi). Ganz eiserne Kunden kommen ja, aber die frostige Witterung hat die Zahl der Marktbesucher an den ersten zwei Markttagen im neuen Jahr schon deutlich einbrechen lassen. Dabei brauchen die Marktbeschicker ihre Kunden auch in dieser Zeit ganz dringend. Sie haben den gleichen – beziehungsweise noch mehr – Aufwand wie im Sommer und frieren sich auch jeden Donnerstag von 14 bis 18 Uhr die Füße ab. Da wärmen die Gespräche mit den Kunden und der Umsatz doch wenigstens das Herz. Und ein Besuch auf dem Bissendorfer Amtshof am Donnerstagnachmittag lohnt sich immer, denn – da sind sich die Landwirte Rotermund-Hemme und Schönhoff, Fisch-Schmidt aus Großmoor, die Käserei Eilte, die Bäckereien Bundschuh und Springhetti, die Landschlachterei Dettmers und der Imker Niels Wolff einig: „Der Markt ist auch im Winter schön!“ Und man kann sich ja zwischendurch aufwärmen: Bei Springhetti gibt es heißen Kaffee, bei Dettmers am Imbisswagen Bratwurst und Pommes und jetzt auch Getränke, bei Fisch-Schmidt werden vor Ort warme Fisch-Gerichte nach Wunsch gebrutzelt. Außerdem haben die Marktbeschicker einen „Neuen“ in ihren Reihen aufgenommen: Tors-ten Bornemann aus Elze-Bennemühlen ist gelernter Koch und hat sich vor Kurzem mit Gewürzen und selbst kreierten Soßen und Relishes selbstständig gemacht. Die passen hervorragend zum Fleisch der Landschlachterei Dettmers oder dem Geflügel von Landwirt Schönhoff beziehungsweise dem Gemüse von Bio-Landwirt Hemme oder Fisch vom Fischwagen aus Großmoor. War zunächst geplant, dass Bornemann immer dann kommt, wenn Sebastian Manstein mit seiner Creperie on tour nicht da ist, haben beiden jetzt festgestellt, dass die beiden kleinen Stände auch problemlos nebeneinander passen. Bornemann ist also ab sofort immer vor Ort und Sebas-tian Manstein zaubert am 24. Januar und am 7. Februar winterliche Crepe-Variationen.