Der Musikzug Elze ist einfach „spitze“

Im bis auf den letzten Platz besetzten Saal im Gasthaus Goltermann brachte der Feuerwehrmusikzug Elze beim Jubiläumskonzert am Sonntag eine beeindruckende Probe seines Könnens zu Gehör. Foto: A. Wiese

Jubiläums-Wunschkonzert zum 100. Geburtstag setzte noch mal einen drauf

Elze (awi). 44 Musiker des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Elze haben am Sonntag mehreren hundert Zuhörern im voll besetzten Saal des Gasthauses Goltermann einen unvergesslichen Nachmittag bereitet. Ein Frühjahrskonzert gibt der Musikzug jedes Jahr, ein Jubiläums-Wunschkonzert wie dieses aber nur alle 100 Jahre. Denn genau diesen unglaublichen Geburtstag feiert der Musikzug der Elzer Feuerwehr in diesem Jahr und hat sein Jubiläumsjahr unter das Leitmotto „Menschen, Musik und Ereignisse“ gestellt. „Menschen sind in unserem Orchester und bei unserer Musik stehen die Menschen ebenfalls im Mittelpunkt: Die Mitglieder des Musikzuges und die durch unsere Musik angesprochenen Menschen sind die Basis unseres Tuns seit 100 Jahren“, erklärt der Musikzug und weiter: „Mit geeigneter Musik für das jeweilige Lebens-Ereignis begleiten wir Menschen. Die richtige Musik in bestmöglicher Qualität vorzutragen, ist die Aufgabe, der wir uns seit 100 Jahren gerne stellen“. Und schließlich war das Wunschkonzert der Auftakt der festlichen Ereignisse im Jubiläumsjahr, mit einem Programm, das das Publikum des Konzerts 2011 aus den beliebtesten Titeln des Repertoires zusammengestellt hatte. Die Rangfolge der Auswertung aller abgegebenen Wünsche bestimmte das aktuelle Konzertprogramm in diesem Jubiläumsjahr. Um sich beim Publikum für die Mitwirkung zu bedanken, wurden unter den beim Konzert am Sonntag anwesenden Einsendern zehn Präsente ausgelost. Unter der Leitung von Klaus Breitkopf brachten der Musikzug und sein Nachwuchs Titel wie den Elzer Feuerwehr-Marsch, die Ouvertüre von Feodora, den Konzertwalzer Blumengeflüster, den Colonel Bogey Marsch aus „Die Brücke am Kwai“, ein Udo Jürgens-Medley, den Schneewalzer, die Brikett-Polka und viele andere Musikstücke zu Gehör. Der musikalische Leiter des Musikzuges, Klaus Breitkopf, feierte an diesem Tag seinen 63. Geburtstag. Er stammt aus einer Musiker-Familie und absolvierte die klassische Musikerausbildung: Die Musikerlehre von 1964 bis 1967 in der Stadtpfeife Lemgo, übergreifend ein Studium an der Nordwestdeutschen Musikakademie in Detmold bei Professor Willi Walter mit dem Hauptfach Posauen. Nach dem Studium trat er beim Heeresmusikkorps I in Hannover ein. Seine Laufbahn führte ihn bis zum Korpsführer dieses Korps. Nach Ende seiner Dienstzeit ist Klaus Breitkopf seit März 2002 im „Unruhestand“. Als Bläserobmann des Hegerings Wedemark und Leiter der Jagdhornbläsergruppe führte er diese zu anerkannter Qualität, die er unter anderem auch mit einer Hubertusmesse in der Brelinger Kirche unter Beweis stellte. Schon seit vielen Jahren dem Musikzug der Feuerwehr Elze freundschaftlich verbunden, übernahm Klaus Breitkopf im März 2005 die musikalische Leitung des Musikzuges.