Der Riese wird zehn Jahre alt

Der Riese ist bereits in allen möglichen Formen abgebildet worden in den letzten zehn Jahren.

Ausstellungen in Brelingen trotz Corona

Brelingen. Der Brelinger Riese wird in diesem Jahr zehn Jahre alt. Zu diesem Anlass und eigentlich zu „Kultur im Dorf“ geplant, und nun mit der üblichen „Coronaverspätung“, wird ab dem 22. August an verschiedenen Orten zum Thema „Brelinger Riese“ unterschiedliches zu entdecken sein. Bereits im Januar stellten Kinder der Grundschule Brelingen, unter der fachkundigen, künstlerischen Anleitung von Agata Malek, Farbbilder her. Diese Bilder dienten den gestaltenden Künstlern Ralf Bednar, Sabine Glandorf, Agata Malek, Karin Wrede-Merkin und Audrey Reilly als Collagematerial für ihre Interpretation zum Thema „Brelinger Riese“. Die Ausstellung wird in der Kulturpassage der Brelinger Mitte gezeigt. Eröffnung ist Sonnabend, 22. August, von 11 bis 13 Uhr. Danach jeden Freitag von 16 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag wird von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Parallel dazu haben die „Leseratten und Wortakrobaten“ Ulla Wissmann, Rosi Hartmann, Renate Wiegand, Jan Nicklas Heinrich und Dagmar Grüne, sich mit dem Riesen-Thema beschäftigt und witziges unterhaltsames und nachdenkliches erdacht. Die unterschiedlichen Werke sind für Kinder und auch für Erwachsene geschrieben. Unter der „Hörhaube“ im benachbarten Glashaus wird man zu den oben angegebenen Zeiten Poesie und Gedichte hören und lesen können. Im neuen Standort „Kultur unterm Schauer“ lädt eine Dokumentation aus Fotografien und Bildcollagen dazu ein, die wahre Geschichte unseres Riesens zu verfolgen und daran zu erinnern was wir schon alles mit ihm erlebt haben. Nun ist ein runder Geburtstag auch immer eine Gelegenheit, ein riesengroßes Geschenk zu bekommen. Wir konnten Ruth und Heiko Brockhausen, Figurenkünstler aus Northeim und Betreiber des „Theaters der Nacht“, dafür begeistern, unserem Riesen einen neuen Kopf und Hände zu gestalten. Mit etwas Glück, werden auch diese Geschenke zu bestaunen sein. Die Ausstellungen werden bis zum 6. September zu sehen sein.