„Der Sack muss bleiben"

Sven Sobanksi reagiert auf Vorschlag von aha

Wedemark. „Die Sackabfuhr muss in ihrer bisherigen Form erhalten bleiben“. Dies erklärte Sven Sobanski, Abgeordneter der CDU-Fraktion Region Hannover.
Damit reagiert Sobanski auf den Vorschlag der Abfallentsorgungsgesellschaft aha, die Sackabfuhr im Umland stufenweise abzuschaffen. Bereits seit 2010 sei der Versuch von aha, die Tonne einzuführen, am Widerstand der CDU und der Bevölkerung gescheitert. „Wir bleiben bei unserer Meinung“, führt Sobanski weiter aus. „Die Sackabfuhr ist bürgerfreundlich, schafft Anreize zur Müllvermeidung und ist aus Sicht der CDU die sparsamste Lösung.“ Die Behauptung, der von der CDU gewonnene Prozess vor dem Oberverwaltungsgericht sei der wahre Grund für die von aha angestrebte Abschaffung der Sackabfuhr, sei schlichtweg gelogen. Der Hintergrund sei eine massive verdeckte Preiserhöhung, egal ob Tonnen- oder Sackabfuhr. Nicht ohne Grund verweigere aha eine nachvollziehbare Gebührenkalkulation, obwohl das Gericht dieses ausdrücklich gefordert habe. Sobanski: „Wir wollen endlich wissen, welche Leistung wie viel kostet. Die ständige Forderung von aha, die Sackabfuhr abzuschaffen, nervt und soll ablenken!“
Abschließend hofft der CDU-Abgeordnete, dass in einer Allianz mit den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern sowie weiteren politischen Fraktionen in der Regionsversammlung die Gebührenerhöhung zu stoppen und die Sackabfuhr zu erhalten ist.