„Diesen Mann will ich haben“

Bürgermeister Tjark Bartels (r.) gratulierte dem diamantenen Hochzeitspaar Rolf und Waltraud Capelle persönlich. Foto: A. Wiese

Jetzt sind Rolf und Waltraud Capelle 60 Jahre verheiratet

Mellendorf (awi). Er war groß, dunkelhaarig und sportlich und tanzen konnte er auch noch. „Diesen Mann muss ich haben“, sagte sich Waltraud Capelle, heute 81 Jahre, damals 1948 beim Weihnachtstanz in Wettbergen. Und sie bekam ihn. Am Donnerstag feierten Rolf (84) und Waltraud Capelle ihre diamantene Hochzeit. Beim Tanzen hatte es schon ordentlich gefunkt, bei der Maskerade im Januar machte es dann endgültig „klick“ und Rolf und Waltraud waren ein Paar. Bei der goldenen Hochzeit ihrer Großeltern 1950 verlobten sie sich, am 1. August 1953 wurde geheiratet. Aus ihrer beider Geburtsstadt Hannover wegzuziehen, war damals für das junge Paar noch kein Thema. Zum Zeitpunkt der Hochzeit arbeitete der gelernte Mechaniker Rolf Capelle bei Leichtmetall. 1950 war er aus der Heizungsbranche in die Industrie gewechselt – die besseren Verdienstmöglichkeiten lockten. Von der Leichtmetall ging es zur Hanomag. Nach einem Unfall wechselte der gebürtige Vahrenwalder Rolf Capelle in die Verwaltung und entschloss sich mit 45 Jahren noch einmal die Schulbank zu drücken: Nebenberuflich besuchte er die Meisterschule und wurde Maschinenbaumeister. Als solcher ging er zur Maschinenfabrik Gildemeister Max Müller nach Langenhagen, war dort erst Disponent, dann bis zu seinem 58. Lebensjahr Leiter der allgemeinen Verwaltung. Seine in Hannovers Innenstadt geborene Frau Waltraud hatte Verkäuferin gelernt und auch nach der Geburt ihrer beiden Kinder 1955 und 1964 weitergearbeitet. Aufhören musste sie, als sie erst ihre Großeltern und dann ihre Mutter pflegen musste. Die Mutter ist mit Rolf und Waltraud Capelle noch Mitte der siebziger Jahre von Hannover nach Mellendorf in das landschaftlich reizvolle Haus in der Nähe des Lönssees umgezogen. Capelles kannten die Idylle, weil sie seit vielen Jahren mit dem Motorsportclub Ricklingen auf dem nahegelegenen Campingplatz auf dem heutigen Gelände der Naturfreunde zelteten. Zunächst pachteten sie das Haus und kauften es 1980, nachdem sie bereits viel saniert und umgebaut hatten. Das 2500 Quadratmeter große Grundstück bearbeiten und pflegen sie noch heute allein. Der Sohn hilft, wenn Not am Mann ist. Neben den beiden eigenen Kindern hat das diamantene Hochzeitspaar noch eine angenommene Pflegetochter, fünf Enkel und zwei Urenkel. Mit ihnen wurde das seltene Ehejubiläum ausführlich gefeiert. Bürgermeister Tjark Bartels und Ortsbürgermeisterin Christa Goldau gratulierten am Donnerstagmorgen ebenfalls persönlich. Sie kennen Rolf Capelle als ehemaligen Parteifreund – der überzeugte Sozialdemokrat trat in der Schröder-Ära aus der Partei aus – und Ortsratsmitglied: Capelle saß als Nachrücker von Christian Berge von 2009 bis 2011 im Ortsrat Mellendorf-Gailhof. Noch heute sind Rolf und Waltraud Capelle gern mit dem Wohnmobil unterwegs, allerdings nicht mehr so weite Strecken wie früher, wo sie Skandinavien bis zum Nordcap abgefahren sind. Heute gehen sie noch regelmäßig ins Theater nach Hannover, sie schwört auf ihr Turnen bei Lilo Beneke. Das Geheimnis ihrer langen Ehe: Toleranz, gegenseitige Kompromissbereitschaft, miteinander reden und einen Streit niemals mit in den neuen Tag nehmen!