Dreimal DELF an der IGS

Schulleiterin Heike Schlimme-Graab mit AG-Leiter Marcel Monert, Tristan Bennett Penzhorn und Hannah Eppert. Auf dem Bild fehlt Malin Burckhardt. Foto: IGS Wedemark

International anerkanntes Sprach-Zertifikat vergeben

Wedemark. Das DELF (Diplôme d’Etudes en Langue Française) ist ein international anerkanntes und dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (GER) angepasstes Sprachen-Zertifikat des Institut Français. Jugendliche an öffentlichen und privaten Schulen können sich im Rahmen des DELF scolaire prüfen lassen. Es gibt vier Schwierigkeitsgrade (A1, A2, B1, B2), die den ersten vier Stufen des GER entsprechen und unabhängig voneinander absolviert werden können. Es werden stets vier kommunikative Kompetenzen (Leseverstehen, Hörverstehen, Schreiben sowie Sprechen) bewertet. Die Zertifikate können an Volkshochschulen in Niedersachsen abgelegt werden. Die Prüfungen finden zweimal pro Jahr statt, an jeweils zwei Terminen (schriftliche sowie mündliche Prüfung). Für leistungsstarke und besonders motivierte Schüler bietet die IGS Wedemark seit dem Schuljahr 2014/2015 eine Doppelstunde pro Woche in Form einer AG zur Vorbereitung auf die DELF-Prüfungen an. In dieser AG sind Französisch-Lerner aus dem 8., 9. und 10. Jahrgang zusammengefasst. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten hier in verschiedenen Sozialformen, d.h. allein, zu zweit, in der Gruppe und bisweilen jahrgangsübergreifend. Ein weiterer Schwerpunkt der AG besteht in der realitätsnahen Simulation mündlicher Alltagssituationen aus der frankophonen Welt. An der IGS Wedemark haben jetzt drei Schüler das Zertifikat der Niveaustufe A 2 erhalten:  Malin Burckhardt , Hannah Eppert und
Tristan Bennett Penzhorn. Durch die gezielte Prüfungsvorbereitung im Rahmen der von Marcel Monert geleiteten Französisch-AG gelang es allen drei Schülern aus dem letztjährigen neunten Jahrgang, die Prüfungen mit Bravour zu bestehen.