DSL Offensive in der Wedemark

v. li. Thomas Heitmann, htp Tjark Bartels Marco Braune-Frehse, eon-Avacon und Dirk Rapke, Telecom Service Center. (Foto: D. Lange)

Bauabschnitt für VDSL-Anbindung in Bissendorf-Wietze beginnt

Bissendorf-Wietze (dl) Eine schnelle Internetverbindung ist mittlerweile ein unverzichtbarer Bestandteil in der täglichen Arbeit geworden. Aber auch aus dem privaten Bereich ist diese Technik nicht mehr wegzudenken. Die Steuerung von Produktionsabläufen oder die Auslagerung und Speicherung von Daten auf externen Servern (Cloud-Computing), sind nur zwei Beispiele für Anwendungen, für die eine besonders schnelle Datenleitung (VDSL) mit einer Kapazität von 32 bis 50 mbit/s unbedingt notwendig ist, um für die Zukunft gerüstet zu sein.
In der Wedemark gibt es, was die DSL-Versorgung betrifft, allerdings noch viele weiße Flecken auf der Landkarte, wo nicht inmal ein Grundversorgung gewährleistet ist. Nur in,, Bissendorf, Mellendorf, Resse, Hellendorf, einem Teil von Elze sowie Scherenbostel, Gailhof und Meitze sind aus heutiger Sicht gut bis befriedigend versorgt. Der ganze übrige Teil der Wedemark eben noch nicht. Um diesen Zustand zu ändern, haben die Gemeinde Wedemark, der Energieversorger eon-Avacon, das Telecom Service Center in Mellendorf sowie das Telekommunikationsunternehmen htp mit einem symbolischen Spatenstich den 1. Bauabschnitt in Bissendorf-Wietze in Angriff genommen, der von dort aus neben Wennebostel-Wietze und Kleinburgwedel-Wietze die Orte Elze-Bennemühlen, Sprockhof, Plumhof und Berkhof auf teils vorhandenen, teils neu zu bauenden Trassen über ein Glasfaserkabel verbinden wird. Das Interesse in der Wedemark an den schnellen Datenleitungen war so groß, dass das Einholen der erforderlichen Baugenehmigungen und die weiteren Planungen abgeschlossen sind und einem Baubeginn somit nichts mehr im Wege steht. Thomas Heitmann, Geschäftsführer von htp, lobt die Vorarbeit der Verwaltung, die in einem ersten Arbeitsschritt einen Infrastrukturatlas erstellt hat, „mit dessen Hilfe wir die Baumaßnahmen unter Einbeziehung der vorhandenen Trassen im Sinne einer kostengünstigen Realisierung der VDSL-Versorgung in der Wedemark planen konnten“. In einem zweiten Bauabschnitt wird, so die Auskunft von htp zum derzeitigen Stand der Dinge, im Herbst dieses Jahres die Anbindung von Brelingen, Negenborn, Abbensen, Dudenbostel und Rodenbostel an das Breitbandnetz vollzogen. Ibsingen, Oegenbostel, Wiechendorf, Scherenbostel und Schlage-Ickhorst sollen dann in der ersten Jahreshälfte 2012 folgen.