Duden-Rodenbostel feiert René Dehning

Duden-Rodenbostel feiert seine Majestäten: Schützenkönig René Dehning (2. von rechts) und die Zweitplatzierte Heike Hohls freuen sich mit Kinderkönig Leon Plinke (links) und den Geschwistern Phillip und Kyra Karnowski. Foto: S. Birkner

Neuer Schützenkönig wurde am Sonnabend proklamiert

Duden-Rodenbostel (sb). Duden-Rodenbostel und Ibsingen haben zusammen 140 Einwohner. Mit rund 70 Besuchern lockte das Schützenfest am Wochenende somit nicht weniger als die Hälfte der Dorfbevölkerung. „Wer fehlt, muss da schon triftige Gründe haben“, grinste Cord Henneicke aus dem Organisationsteam.
Zunächst beim Kaffee und Kuchen, später beim gemeinschaftlichen Festmahl bestand also genügend Gelegenheit zum geselligen Austausch. Höhepunkt der Festivitäten war die Proklamation des neuen Schützenkönigs René Dehning, der seine Konkurrentin Heike Hohls in einem „Kopf-an-Kopf-Rennen“, wie Mitorganisator Friedhelm Hohls sagte, auf den zweiten Platz verwies. Als neuer Duden-Rodenbostler Kinderkönig feierten die Besucher Leon Plinke vor den Geschwistern Phillip und Kyra Karnowski.
Das Schützenfest der drei Orte blickt auf eine lange Tradition zurück. Schon vor dem Zweiten Weltkrieg ins Leben gerufen, findet die Veranstaltung seit 1947 wieder jährlich statt. Eine Besonderheit in Duden-Rodenbostel: Das Schützenfest wird ohne zugehörigen Verein organisiert. Ein Festausschuss, dem in der Regel der letztjährige Schützenkönig vorsteht, kümmert sich stellvertretend für die Dorfgemeinschaft um Organisation und Planung. So schaffen es die Duden-Rodenbostler jedes Jahr aufs Neue, auch ohne Vereinsstatuten ein großes Fest für die Dorfbevölkerung zu organisieren. Mit der Feuerwehr als Schirmherren hat das Schützenfest schon seit langem einen starken Partner.