ECHO-Gewinner sehen Film „Gold“

Die Wedemärkerin Regina Bühne (r.) vom Freundeskreis Henry Wanyoike verteilte an die Gewinner des Wedemark ECHO im Cinemaxx die symbolischen „Gold“-Armbänder zum Film. Foto: A. Wiese

Dokumentarfilm über das Leben von drei Behindertensportlern kommt sehr gut an

Wedemark/Hannover (awi). „Das war Spitze“, war die einhellige Meinung der ECHO-Gewinner, die am letzten Sonnabend im Cinemaxx in Hannover den Dokumentarfilm „Gold“ über das Leben der drei Behindertensportler und Paralympics-Teilnehmer Henry Wanyoike, Kirs-ten Bruhn und Kurt Fearnley sahen und sich in dem 106 Minuten langen Film nicht einen Moment langweilten. Im Gegenteil: Die Geschichte des blinden kenianischen Marathonläufers, der gelähmten deutschen Schwimmerin und des australischen Rennrollstuhlfahrers ohne Beine ließ an manchen Stellen schlucken. Der Film ist im Cinemaxx offiziell jetzt nicht mehr im Programm, kann aber für Gruppen auf Vermittlung von Rgina Bühne vom Freundekreis Henry Wanyoike noch gezeigt werden.