Ehrung für Hartmut Pflüger nachgeholt

Obwohl sie politisch auf unterschiedlichen Seiten stehen, möchten sich die Hellendorfer Ortsratsmitglieder gemeinsam für die Belange der Bürgerinnen und Bürger einbringen: Martin Schönhoff (v. l.), Gerlind Bötel und Hartmut Pflüger, alle CDU, sowie Ute Ruddat und Heinz Peterburs von der SPD. Foto: B. Stache

Ute Ruddat steht wiedergewähltem Ortsbürgermeister als Stellvertreterin zur Seite

Hellendorf (st). Der bisherige stellvertretende Ortsbürgermeister von Hellendorf, Heinz Peterburs (SPD), hatte bei der konstituierenden Sitzung des Ortsrates am Mittwochabend in der Gaststätte Karsten-Meier das SPD Ortsratsmitglied Ute Ruddat als seine Nachfolgerin zur Wahl vorgeschlagen. In offener Wahl und ohne Gegenkandidat wurde Ruddat einstimmig gewählt.
„Ich möchte mich aus Altersgründen etwas zurücknehmen und Jüngeren die Chance geben, sich in die Ortsratsarbeit einzubringen“, erklärte Peterburs, der auch weiterhin als zweites SPD Ortsratsmitglied dem Gremium in Hellendorf angehört. Zuvor war bereits Ortsbürgermeister Hartmut Pflüger (CDU) in seinem Amt bestätigt und ebenfalls ohne Gegenkandidat einstimmig gewählt worden. Pflüger bedankte sich für das entgegengebrachte Vertrauen sowie die gute Zusammenarbeit während der vergangenen fünf Jahre: „Für die Zukunft wünsche ich mir, dass wir weiterhin so gut zusammenarbeiten. Wir wollen uns gerne in der Sache streiten, aber hinterher, denke ich, muss das alles wieder gut sein.“ Vertreter der CDU und der SPD erklärten nach der Wahl übereinstimmend, dass sie, obwohl politisch auf unterschiedlichen Seiten stehend, sich aber im Ortsrat gemeinsam für die Belange der Hellendorfer Bürgerinnen und Bürger einbringen möchten. Dem fünfköpfigen Ortsrat gehören auch noch Gerlind Bötel und Martin Schönhoff, beide CDU, an. An diesem Abend gab es auch noch zwei besondere Ehrungen. Ortsbürgermeister Pflüger verabschiedete Gert-Peter Butenhoff als bisheriges CDU Ortsratsmitglied, dankte ihm für die 15-jährige ehrenamtliche Tätigkeit und gute Zusammenarbeit und übergab eine Urkunde der Gemeinde Wedemark. Zusätzlich erhielt Butenhoff vom Ortsrat einen Essensgutschein als Präsent. Pflüger erinnerte daran, dass Butenhoff immer klar seine Meinung gesagt habe: „Das haben wir auch immer geschätzt an dir.“ Anschließend ehrte Peterburs den amtierenden Ortsbürgermeister Pflüger für 25 Jahre Ortsratsarbeit und händigte ihm die Ehrenurkunde des Niedersächsischen Städtetages aus. In seiner Laudatio erinnerte Peterburs an die gute Entwicklung Hellendorfs, das zu Beginn der Amtszeit von Ortsbürgermeister Pflüger 1096 Einwohner zählte und heute 1416. „Für uns bist du sicherlich derjenige, der dem Ortsrat wesentliche Impulse gegeben hat, und deine Grundhaltung auch der Opposition gegenüber war eher immer sehr positiv geprägt. Man konnte bei dir Wertschätzung und Akzeptanz erfahren und erleben. Du hast in diesen 25 Jahren den Ort Hellendorf deutlich mitgeprägt“, erklärte Peterburs. Seinen abschließenden Worten: „Du hast dich um diesen Ort wirklich verdient gemacht und ich hoffe, dass wir auch weiterhin so positiv zusammenarbeiten können zum Wohle dieses Ortes“, folgte großer Applaus.