Ein voller Erfolg

Besichtigung der „Energy from Waste Hannover GmbH" gelungen

Wedemark. 30 Wedemärker informierten sich zusammen mit dem Umweltschutzbeauftragten der Gemeinde, René Rakebrandt, über die Möglichkeiten des modernen Recyclings: „Neben dem Recycling von Wertstoffen und der Kompostierung von Grünabfällen spielt die energetische Behandlung unserer Restabfälle eine wesentliche Rolle beim Umwelt- und Ressourcenschutz“, betont der Umweltschutzbeauftragte der Gemeinde Wedemark, René Rakebrandt und führt weiter aus: „Den überwiegenden Teil unserer Wertstoffe können wir auf Gemeindeebene flächendeckend leicht zugänglich auf einer unserer Wertstoffinseln abgeben. Die energetische Verwertung unserer Restabfälle aber findet in der Abfallverbrennungsanlage in Hannover statt. Daher ist dieser Termin, den die ,Energiegruppe Wedemark‘ organisiert hat, so wichtig.“ Hans Marten, Sprecher der Energiegruppe, stimmt dem zu und ergänzt: „Die Besichtigung der ‚Energy from Waste Hannover GmbH‘ war äußerst lehrreich und interessant.“
Das sahen 30 interessierte Wedemärker ähnlich, die an der Führung teilnahmen. Von der Resonanz überrascht war nicht nur die Energiegruppe selbst, vor Ort reichten die Sicherheitshelme zunächst nicht aus, es mussten weitere herangeholt werden.
Startpunkt der Besichtigung war die Mülldeponie, wo ein Mitarbeiter die Verarbeitung des täglich aus der Region Hannover und aus Celle angelieferten Mülls erläuterte. Jährlich werden dort mehr als 300.000 Tonnen Restmüll sortiert und recycelt oder, wie beispielsweise Holzreste, an Anlagen in anderen Regionen zur Weiterverarbeitung abgegeben.
Ein gewisser Anteil wird der energetischen Verwertung in der Müllverbrennungsanlage zugeführt. Auch diese wurde besichtigt, wobei die Teilnehmenden erfuhren, dass hier jährlich Strom für 51.000 Haushalte produziert wird. Derzeit wird an einem Anschluss an das Fernwärmenetz gearbeitet.
Um etwa 20 Uhr endete der fünfstündige Besuch, nach vielen beeindruckenden Einblicken in die moderne Technik zum Umgang mit dem alltäglichen Müll.
Aufgrund des großen Interesses wird die Energiegruppe Wedemark versuchen, in Zukunft weitere Besichtigungen von Energieerzeugungsanlagen anzubieten, auch sind weitere Veranstaltungen mit Fachreferentinnen und Fachreferenten zu unterschiedlichen Themen geplant.
Die Energiegruppe bringt Interessierte zusammen, die Ihre Wohnungen und Häuser aus Gründen des Umweltschutzes und der Kostenersparnis gerne energieeffizienter gestalten oder sich auch ganz generell für dieses Thema interessieren. Dazu gehört natürlich auch die Nutzung regenerativer Energien, durch eine Wärmepumpe, eine Photovoltaikanlage oder ähnliches. Die Energiegruppe trifft sich jeden dritten Donnerstag im Monat.