„Eine Perle in der Wedemark“

Dr. Christian Rimpler (3. v. r.) führte die CDU-Landtagsabgeordnete Editha Lorberg (sitzend) und ihre Begleiter durch den Firmenkomplex. Foto: A. Wiese

CDU-Landtagsabgeordnete besichtigt Dr. Rimpler GmbH

Elze (awi). „Die Einwohner wissen, was für eine kleine Perle hier vor sich hinblüht“, stellte Dr. Christian Rimpler sein Unternehmen, die Dr. Rimpler GmbH in Elze, der CDU-Landtagsabgeordnete Editha Lorberg und ihren Begleitern aus der Wedemärker CDU vor. Lorberg informierte sich im Rahmen ihrer regelmäßigen Firmenbesuche über die Arbeit des Elzer Kosmetik-Entwicklers und Herstellers und lauschten interessiert dem Geschäftsführer, der im Schnelldurchgang Firmenhistorie und -philosophie vor den Besuchern ausbreitete.
2,5 Tonnen Produktionskapazität hat die im Einschichtbetrieb arbeitende Dr. Rimpler GmbH am Tag. Als Entwickler und Hersteller von kosmetischen Produkten arbeitet sie eng mit Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammen, was in den vergangenen Jahren mehrfach zu hoch innovativen, mehr wissenschaftlich ausgezeichneten Produkten für die professionelle Hautpflege geführt habe, erklärte Rimpler seinen Zuhörern. Angewandt werde dies bei den beiden Marken Dr. Rimpler und Isabelle Lancray, Paris sowie in diversen Produktentwicklungen im Lohnherstellerbereich. Die Gründung des Cosmetic College Hannover 1974 als Berufsfachschule für Kosmetik sei der Ursprung der kosmetischen Aktivitäten im Hause Rimpler gewesen, führte Dr. Christian Rimpler aus. Gegründet wurde die Dr. Rimpler GmbH 1987 von Professor Dr. Manfred Rimpler und seiner Frau Anita und in den Folgejahren ausgebaut. Das neue Unternehmensgebäude mit Produktionsstätte im Elzer Gewerbegebiet, wo sich Dr. Christian Rimpler bereits wieder mit Erweiterungsplänen trägt, wurde 1992 in Betrieb genommen. Ein Meilenstein in der Firmengeschichte war die Übernahme der Traditionsmarke Isabelle Lancray 1997. „Mit einer stetig steigenden Produktion der hochwertigen Depotkosmetik sowie dem guten Wachstum im In- und Ausland ist das Unternehmen mit seinen motivierten Mitarbeitern weiter auf Erfolgskurs“, freute sich Dr. Christian Rimpler und betonte besonders die steigende Nachfrage aus China. Mit der Eröffnung des Health & Beauty Spa by Dr. Rimpler im Hotel Crowne Plaza Schweizerhof in Hannover schließe sich der Kreis von der Produktentwicklung über die Ausbildung von Fachkräften bis hin zum Endverbraucher.
Im neuen Elzer Gewerbegebiet plant die Dr. Rimpler GmbH eine Erweiterung durch ein neues, 17 Meter hohes Hochregallager von fünf Meter Tiefe, das in eine Wanne gebaut werden soll. In das Kühlsystem soll das Flüsschen Beeke mit einbezogen werden. Schon jetzt produziert die Dr. Rimpler GmbH mit hilfe von Photovoltaik zwei Drittel ihres benötigten Stromes selber.
Editha Lorberg und ihre Parteifreunde zeigten sich von Firmenphilosophie, Produkten und errungenen Auszeichnungen hoch beeindruckt und dankten dem Geschäftsführer für die intensive Präsentation.