Eintrag ins Goldene Buch

Aus Anlass von Helen Donaths 80. Geburtstag am 10. Juli hatte Bürgermeister Helge Zychlinski (rechts) die Opernsängerin aus Brelingen und ihren Mann Klaus eingeladen, sich in Goldene Buch der Gemeinde einzutragen. Mit zu den geladenen Gästen gehörte Klaus Meine (links) von den Scorpions. Fotos: A. Wiese

Besonderes Geburtstagsgeschenk für Opernstar Helen Donath

Bissendorf/Brelingen (awi). Da war sogar die redegewandte Helen Donath einen Moment sprachlos: Anlässlich ihres 80. Geburtstages vor wenigen Tagen hatte Bürgermeister Helge Zychlinski die Opernsängerin aus Brelngen und ihren Mann ins Bürgerhaus nach Bissendorf eingeladen. Was der Opernstar nicht wusste: Sie sollte sich dort gemeinsam mit ihrem Gatten ins Goldene Buch der Gemeinde Wedemark eintragen – eine Ehre, die zuvor schon Künstlerkollegen wie Klaus Meine und Heinz-Rudolf Kunze und zuletzt Kultusminister Grant Henrik Tonne widerfahren ist.
Helen und Klaus Donath sind international renommierte Künstler und haben die Wedemark vor geraumer Zeit – nächstes Jahr werden es 50 Jahre – als ihre Heimat ausgewählt. Helen Donath hatte zahllose bedeutende Engagements, unter anderem bei den Salzburger Festspielen, an der Mailänder Sala, dem Royal Opera House in London oder an vielen Staatsopern, unter anderen Berlin. Helen Donath wurde mehrfach für ihre Verdienste ausgezeichnet, unter anderem als Bayerische Kammersängerin, als Ehrendoktor der Universität Miami und 1990 mit dem Niedersachsenpreis. 2005 erhielt sie das Verdienstkreuz 1. Klasse des Niedersächsischen Verdienstordens.
Am Opernhaus Hannover lernte die gebürtige Texanderin Donath, die in New York studiert hat, in den 60er Jahren ihren Mann Klaus kennen, der dort als Pianist und Kapellmeister tätig war. Dort startete Klaus Donath seine Dirigentenlaufbahn. Später wurde er Chefdirigent am Staatstheater Darmstadt und Professor an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. 2005 erhielt auch Klaus Donath das Verdienstkreuz 1. Klasse des Niedersächsischen Verdienstordens. Den 80. Geburtstag der Opersängerin nahm Bürgermeister Helge Zychlinski jetzt zum Anlass, um die beiden berühmten Bewohner der Wedemark am Mittwoch mit einem Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde zu ehren. Donath war der Bitte der Gemeinde gefolgt, einige ihr liebe Gäste einzuladen, zu denen neben ihrem Sohn Alexander auch Klaus Meine von den Scorpions und Dietmar Althoff, der ehemalige Mövenpick-Chef gehörte.
Ihren liebsten Gast hatte sie aber sowieso bei sich: Ihren Mann Klaus. 55 Jahre ist das Paar jetzt verheiratet „und es wird immer besser“, verriet Helen Donath. Der liebevolle Umgang der beiden zauberte den Teilnehmern des Events im Bürgerhaus ein gerührtes Lächeln ins Gesicht. Er sei vom ersten Augenblick an, als sie ihn am 19. September 1963 erblickt habe. ihre große Liebe gewesen, schwärmt die Sängerin, die Rollen in Wagners Rheingold und anderen großartigen Opern gesungen hat. Doch auch wenn sie an den größten Opern Europas auftrat, auch für Wohltätigkeitstermine in ihrem Heimatort Brelingen habe sie immer zur Verfügung gestanden, merkte Bürgermeister Helge Zychlinski an. Denn Helen Donath sei mittlerweile mit Leidenschaft Brelingerin, die unter den Zuständen in ihrem Heimatland Amerika sehr leide.