Energiezauberer Baldur in der KiTamiTu

Kräftig pusten, damit sich was dreht: Spielerisch wurden die Kinder mit der WIndenergie bekannt gemacht. Foto: A: Wiese

Kinder hatten viel Spaß an Experimenten mit Feuer, Wind und Wasser

Mellendorf (awi). Klimaschutz für die Kleinen – unter diesem Motto steht der Auftritt des Energiezauberers Baldur, den die Gemeinde Wedemark gemeinsam mit der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover anbietet. Spielerisch entdeckten am Montag die Vorschulkinder der Ki-TamiTu in Mellendorf mit der Handpuppe Baldur die Elemente Feuer, Wasser, Wind und Sonne, eine spannende Entdeckungsreise, bei der die Kinder sich als äußerst pfiffig erwiesen. Achim Stork von der AG Umwelt & Bildung hat das Baldurkonzept mit entwickelt und war am Montag selbst vor Ort. Die Klimaschutzagentur koordiniert Umweltbildungsmaßnahmen mit finanzieller Unterstützung der Region Hannover und von E.ON Avacon. Die Förderung der Balduraktion soll das umfangreiche Klimaschutzengagement der Wedemark unterstützen. Die Gemeinde hat bereits ein Klimaschutzkonzept erarbeitet und bemüht sich aktiv um die Reduktion der Treibhausgasemissionen. Dazu gehört auch, das Umweltbewusstsein von Kindern zu wecken und durch aktives Energiesparen im Kita-Alltag Handlungsoptionen aufzuzeigen. Dieses Wissen und Handeln soll in die Familien der Kinder hinein wirken. Baldur kann einen Beitrag dazu leisten.