Entspannte Zeit im Therapiegarten

Im Therapiegarten ist genug Platz, um die Corona-Abstandsregeln einzuhalten.

Gruppen sind noch sehr zurückhaltend

Mellendorf. Seit Juni ist der Therapiegarten in Mellendorf wieder jeden 1. und 3 .Samstag im Monat geöffnet. Das Team um Corinna Cieslik-Bischof hat sich frühzeitig überlegt, wie trotz der Hygiene- und Abstandsregeln das Gartenkaffee stattfinden kann. Normalerweise sitzen alle Besucher an einer langen Tafel, so entstand immer eine Gemeinschaft, niemand war alleine und der Austausch war rege. Dies ist so im Moment nicht möglich, da im Garten aber genug Sitzmöglichkeiten vorhanden sind konnte schnell Abhilfe geschaffen werden. So entstanden zahlreiche kleine Sitzecken, in denen die Besucher mit Kaffee und Kuchen versorgt werden können. „Wir sind überwältigt wie gut unser Angebot angenommen wird. In diesen Zeiten scheint der Bedarf nach einem Ort an dem man entspannen kann besonders groß zu sein“ so Corinna Cieslik-Bischof. Die eigentliche Arbeit im Therapiegarten, die Betreuung von Gruppen aus Senioreneinrichtungen liegt indes noch brach. Laut Verordnung dürfen zwar wieder Gruppen im Garten betreut werden, die Einrichtungen sind aber noch sehr zurückhaltend. „Wir hoffen, dass vielleicht im Herbst die ein oder andere Gruppe wieder den Weg in den Garten findet. Gerade für Menschen in Einrichtungen ist der Zugang zur Natur besonders wichtig um Lebensqualität zu sichern.“