Erfolge mit viel Schwung

TC Sommerbostel: Tennis-Nachwuchs ist nicht stoppen

Die erste Zwischenbilanz in der laufenden Freiluftsaison belegt: Der Tennis-Nachwuchs des TC Sommerbostel ist nicht zu schlagen. Sowohl in den Juniorenteams selbst als auch in den Erwachsenenmannschafen mit jugendlicher Beteiligung machen viele Talente voller Schwung auf sich aufmerksam und lassen erahnen, vor welch positiver Zukunft der Hellendorfer Verein steht. Das prominenteste Beispiel dafür dürfte Thilo Schmieta sein. Er spielt bei seinem Debüt in der 1. Herrenmannschaft eine erstaunliche Saison und gewann auch in der Partie beim TSC Göttingen sein Einzel. Leider konnte dieser Erfolg nichts daran ändern, dass das Vorzeigeteam des TCS in Göttingen mit 1:5 verlor und in der Landesliga einen schweren Stand hat. Aber die Saison auf höchstem Niveau dient eben auch dazu, den Nachwuchs an den Erwachsenenbereich heranzuführen und wichtige Erfahrungen für künftige Aufgaben zu sammeln. Auch das junge Damenteam des TCS profitiert von der Devise „Jugend forscht“. Das Bezirksligateam gewann sein Heimspiel gegen den TC Seppensen mit 4:2 und bleibt ohne Verlustpunkt Tabellenführer. Für die entscheidenden Punkte sorgten Simone Tiedau sowie Alicia Catharina und Alexandra Louisa Strauß im Einzel, ehe das Doppel mit Syrina Kokott und Alexandra Louisa Strauß den umjubelten Siegpunkt holte. Die Damen spielen ähnlich souverän auf wie die A-Junioren des TCS, die in der Bezirksliga nach drei Siegen an der Tabellenspitze stehen. Für den jüngsten 6:0-Erfolg gegen den TV GG Ramlingen-Ehlershausen sorgten Tom Schmieta, Richard Helmrich, Henri Schwarzkopf, Marvin Menke und Marcel Meißner. In den Altersklassenkonkurrenzen macht vor allem das Herren 40-Team von sich reden. Die Mannschaft steht ohne Niederlage auf dem 2. Tabellenplatz und kann mit einem Sieg beim Spitzenreiter Rodenberg noch den Sprung in die Landesliga schaffen. Die Herren 30 dagegen mussten in der Verbandsklasse die erste Saisonniederlage hinnehmen. Eine Verletzung von Leistungsträger Sönke Neuß konnte im Heimspiel gegen BW Nesse (1:5) nicht kompensiert werden.