Erfolgreiche Geopfadsaison geht zu Ende

Helge Zychlinski nimmt an der Führung auf dem Geo-Erlebnispfad am Brelinger Berg teil, im Rahmen der Sommertour 2017
 
Markante Punkte des Geoerlebnispfades am Brelinger Berg

Bestes Herbstwetter finale Kulisse für Gauß am Brelinger Berg

Wedemark. Ende Oktober fand die letzte geführte Tour für 2018 über den geologischen Erlebnispfad statt. Die Geologin und Paläontologin Dr. Kerstin Athen und der Darsteller Reiner Künnecke luden im Rahmen der Kostümführung zu einem Rundgang mit Karl Friedrich Gauß ein. 24 Teilnehmende lernten, untermalt von kurzweiligen Anekdoten, interessante Fakten zum Erlebnispfad und dem Leben und Wirken von Gauß. Der Erfolg dieser Touren ist nicht nur dem tollen Wetter geschuldet – beide Akteure bieten in ihren Rollen allen Beteiligten ein unterhaltsames und anregendes Programm. Die steigenden Besucherzahlen bei den Touren von Kerstin Athen zeigen, dass die Bewegten Steine an Attraktivität als Naherholungsziel gewinnen. „Wir verzeichnen einen Zuwachs an Besucherzahlen für die sechs Touren von Frau Athen. Satte 20 Prozent mehr Teilnehmer machten sich im Vergleich zum letzten Jahr auf den Weg am Brelinger Berg“, freut sich Antonia Hingler, als Wirtschaftsförderin der Gemeinde auch für die Naherholung zuständig. „Ich bin überzeugt, dass wir mit weiteren Kooperationen und tollen Angeboten die Wedemark hier auch für die kommenden Jahre noch besser aufstellen können. Denn jeder Tagesbesucher ist für die Wedemärker Unternehmen ein potentieller Kunde und darüber sollten wir uns alle freuen.“ Der Erlebnispfad wird im kommenden Jahr um eine Station reicher werden. Die lange geplante Aussichtsplattform wird gebaut werden. Die Zusage zur Förderung seitens der Region Hannover liegt der Gemeinde bereits vor. Damit erhält der Erlebnispfad seine elfte Attraktion und wird so komplettiert. „Wenn wir es schaffen, den Pfad durch tolle Angebote und gute Beschilderung weiter bekannt zu machen, dann können wir bald viele tolle Geschichten aus aller Welt als „Jahreserlebnisse“ zum Saisonende zum Besten geben“, so Hingler.
Zusätzlich wurden auch Finanzmittel aus dem Förderprogramm der LEADER Region beantragt, um zum Beispiel die in die Jahre gekommenen Infoschilder zu erneuern und zu modernisieren. Dann sollen auch QR Codes angebracht und damit umfangreiche und bebilderte Informationen über Mobiltelefone zur Verfügung gestellt werden. Ein ereignisreiches Geopfad-Jahr geht zu Ende. So erinnert sich Kerstin Athen besonders gerne an ein Enkeltreffen am Brelinger Berg. Eine Familie aus Hannover feierte ihre alljährliches gemeinsames Fest, mit dem über 90-jährigen Großvater, in diesem Jahr auf dem Erlebnispfad. „Der alte Herr war in seiner beruflich aktiven Zeit Geologe. Deshalb habe ich mich auf die Führung mit dem besonders gefreut“, berichtet Kerstin Athen, die selbst Geologin ist. „Seine Enkel haben sich ins Zeug gelegt um die Führung und die einzelnen Stationen für Ihren Großvater erreichbar zu machen. Auch das Verständnis der Anlieger, von den Normen abzuweichen und der Familie zum Beispiel das Parken am letzten Stein „was übrig bleibt“ ausnahmsweise zu gestatten, hat mich sehr gefreut.“ Auch Reiner Künnecke hat seine besonderen Erlebnisse als Gauß auf dem Brelinger Berg „Es waren bisher bei fast jeder Führung auch immer Vermesser dabei – die wissen natürlich immer viel zusätzlich Interessantes zu erzählen!“
Die illustre Tour von Carl Friedrich Gauß und seinem Studenten über den Brelinger Berg begeisterte alle Besucher „Es war toll und so lustig dargeboten von den beiden“ freute sich eine Teilnehmerin am Ende des letzten Termins in diesem Jahr. Und mit so einem tollen Saisonabschluss blicken alle Beteiligten schon jetzt mit Vorfreude auf die Saison 2019.