Erfolgreiche Schwedenreise

Niklas_Palmgren_zu_Besuch_auf_Stand: (vl.n.r.) Bürgermeister Tjark Bartels, Dr. Hartmut Selle (hannoverimpuls), Holder Bleich, Wirtschaftsförderer Carsten Niemann, Bürgermeister von Gislaved Niklas Palmgren und Phillipp Jaeger von der Firma Deisterwelle. Foto: Gemeinde Wedemark

Gemeinde Wedemark stellt sich auf der (Affärsracet in Gislaved vor

Wedemark. Eine Delegation bestehend aus Verwaltung, Politik und Unternehmern vertrat die Gemeinde Wedemark bei der alljährlich stattfindenden Wirtschaftsmesse Affärsracet in Gislaved mit einem eigenen Stand. Es wurden viele interessante Gespräche geführt und vielversprechende Kontakte geknüpft.
Die Vertreter aus Politik, Unternehmen und Verwaltung waren von der Gemeinde Gislaved und deren Wirtschaftsförderungsgesellschaft eingeladen worden, auf der B2B Messe die Gemeinde Wedemark und ihre Unternehmen vorzustellen. Schon seit circa einem Jahr bestehen Kontakte mit der südschwedischen Gemeinde Gislaved, die von der Einwohnerzahl ähnlich strukturiert ist, wie die Wedemark. Dabei gibt es in Gislaved überraschend viel herstellendes und verarbeitendes Gewerbe, vor allem aus den Bereichen Polymer-, Metall- und Holzverarbeitung.
Bei einem Besuch des Bürgermeisters von Gislaved, Niclas Palmgren, der zweiten Bürgermeisterin, Marie Johansson, und des Geschäftsführers der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Anders Ahlström, im vergangenen November, wurden bei Besuchen in einigen Unternehmen schon erste Kontakte geknüpft und die Einladung zur Wirtschaftsmesse ausgesprochen. Dieser Einladung folgend, präsentierte sich nun die Gemeinde Wedemark mit Infomaterial über die Gemeinde selbst und hier angesiedelter Unternehmen auf der Gewerbe- und Industrieschau, die traditionell auf dem in der Gemeinde Gislaved gelegenen Scandinavian Raceway stattfindet, einer Rennstrecke, auf der bis Mitte der 70er Jahre noch Formel-1 Rennen abgehalten wurden. An Bord der Delegation war auch Dr. Hartmut Selle des Bereiches International Markets der Wirtschaftsförderungsgesellschaft hannoverimpuls, der die interessierten schwedischen Besuchern auf dem Stand über die Ansiedlungs- und Markteintrittsprogramme von hannoverimpuls informierte. Die weiteren Teilnehmer waren: Bürgermeister Tjark Bartels, Carsten Niemann (Wirtschaftsförderung), Hinrich Burmeister (Öffentlichkeitsarbeit), die Ratsmitglieder Ingemar Becker, Fritz Schöning und Holger Bleich sowie Phillipp Jaeger von dem Unternehmen Deisterwelle. Bürgermeister Tjark Bartels hatte auch die Gelegenheit bei einem Referat die Gemeinde dem Fachpublikum vorzustellen und Fragen zu Wedemark und Region Hannover spezifischen Themen zu beantworten. Bürgermeister Tjark Bartels war begeistert von Stimmung und der Freundlichkeit, mit der die schwedischen Gastgeber und Besucher die deutschen Gäste begrüßt haben. „Ich denke wir haben hier ein gutes Beispiel dafür, wie sich auch kleinere Kommunen miteinander vernetzen können, um zum Vorteil beider Partner Unternehmen zueinander zu bringen.“ Ziel der angestrebten Partnerschaft der beiden Gemeinden ist es die Markteintritte schwedischer und deutscher Unternehmen in dem jeweiligen Markt zu erleichtern, Kooperationen von Unternehmen zu ermöglichen aber auch von den Erfahrungen und Best-Practice-Beispielen in den Verwaltungen zu lernen.