Erstkommunion in St.Marien

Erstkommunionsfeier im September in der katholischen Gemeinde St. Marien in Mellendorf.

Wegweiser für Jesus Christus in der Wedemark

Wegweiser*innen für Jesus Christus in der Wedemark
Am vergangenen Samstag und Sonntag, d. 12./13.9., sind in Mellendorf im Pfarrgarten der katholischen Kirchengemeinde St. Marien 24 Kinder zum ersten Mal im Rahmen von zwei Gottesdiensten zur Heiligen Kommunion gegangen. Das Wort Kommunion bedeutet Gemeinschaft. Es wird also eine heilige, eine besondere Gemeinschaft gefeiert. Somit ist die Feier dieser Gemeinschaft im Leben der Kinder ein besonderes Fest. Christinnen und Christen, die der Katholischen Kirche angehören, glauben daran, dass Christus in Brot und Wein gegenwärtig ist. Durch diese Gegenwart baut Gott eine ganz enge Beziehung zu den Menschen auf. Die Kinder werden über mehrere Monate hinweg darauf vorbereit, diese Beziehung zu Jesus aufzunehmen. Am Ende dieser Vorbereitung steht ein großes Fest. Aufgrund der besonderen Zeit konnte dieser erste Empfang der Kommunion nicht kurz nach Ostern gefeiert werden. Daher haben wir uns gemeinsam mit den Eltern der Kinder entschieden, diese Feier im September zu begehen.
Ein besonderer Dank gilt der Gemeindeverwaltung, die es ermöglicht hat, dass wir die Anliegerstraße sperren durften, sodass wir hier Gottesdienstbesucher*innen platzieren konnten. Somit ist es uns gelungen, dass wir die Veranstaltung trotz der Beschränkungen mit vielen Angehörigen durchführen konnten. Die Kinder konnten diesen besonderen Tag im Kreise ihrer Familie begehen.
Die positiven Erfahrungen und Rückmeldungen auf diese Feiern machen uns Mut, auch in Zukunft festliche Anlässe im Pfarrgarten zu veranstalten.
Die Voraussetzungen für die Open-Air-Feiern waren hervorragend. Die Sonne strahlte an diesen zwei Vormittagen mit den Kindern um die Wette. Das Motto des Gottesdienstes, in dem die Kinder die Heilige Kommunion empfingen, war „Ich will Wegweiser sein für Jesus“. Im Rahmen der Vorbereitung auf das Fest haben die Kinder darüber nachgedacht, wie sie in ihrem Leben selbst Wegweiser für Jesus sein möchten. Im Hintergrund steht hier, dass sie dadurch die Präsenz von Jesus in ihrem Handeln bezeugen. Ein besonderer Dank gilt den Eltern, die die Kinder im vergangenen Jahr auf die besondere Freundschaft mit Jesus vorbereitet haben und auch Pastor Ivan Mykhailiuk, der mit den Kindern die Heilige Messe gefeiert hat. Den richtigen Schliff bekam der Gottesdienst durch den musikalische Rahmen der Kinder-Schola, die mit Querflöte, Gesang und Gitarre eine tolle Atmosphäre geschaffen hat. Wir wünschen den Kindern, dass sie sich noch lange an dieses Ereignis mit Freude zurückerinnern und Jesus in ihrem Leben Raum geben.
Benedikt Koßmann