„Es gab erneut Anlass zum Feiern"

Torsten Grünhagen, Bürgermeister von Buchholz

Grußwort des Bürgermeisters Torsten Grünhagen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
in unserer Gemeinde Buchholz gab es im vergangenem Jahr erneut Anlass zum feiern, denn mit der Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses Marklendorf hat nun auch dieser Ortsteil sein Domizil für die Gemeinschaft gefunden. Unzählige Stunden an Eigenleistung sind in den Bau geflossen, dafür danke ich allen Beteiligten die ihren Beitrag an diesem Bauwerk geleistet haben.
Die Arbeit hat sich auf jeden Fall für die Marklendorfer gelohnt, denn nun haben sie dort alle Möglichkeiten die Dorfgemeinschaft zu fördern.
Einweihen konnten wir auch die Krippe im Kindergarten Buchholz, dort haben wir die Lücke in der Betreuung der unter 3-jährigen geschlossen. In diesem Zuge wurde im Kindergarten eine integrative Gruppe eingerichtet, in der behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam ihre Zeit verbringen. Diese neuen Ansätze sind gemeinsam mit dem Regelkindergarten und auch dem Waldkindergarten ein echter Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Gemeinden. Daran sollten wir auch in Zukunft arbeiten.
Mit großem Engagement haben sich die Buchholzer dem Wettbewerb unser Dorf hat Zukunft gestellt. Es wurden Ideen entwickelt, Broschüren gedruckt, die Werbetrommel gerührt und eine sehr gelungene Präsentation auf die Beine gestellt, die die Jury überzeugt hat. Gemeinsam mit Lindwedel ist Buchholz Kreissieger geworden. Eine tolle Leistung, die Anerkennung verdient und der seine Fortsetzung im Jahr 2012 mit dem Bezirkswettbewerb finden wird.
Die Bereitschaft sich für das Ehrenamt stark zu machen ist in unserer Gemeinde von zentraler Frage. Der Gemeinderat hat sich dazu entschlossen auch in Zukunft die Vereine unverändert finanziell zu unterstützen. Die in den letzten Jahren erreichten Ziele sollten nur noch mehr Ansporn sein die Vereine für die Zukunft stark zu machen.

Mit Freude hat unsere Gemeinde die Nachricht vom Erhalt des Heeresmusikkorps I bekommen. Durch die Bundeswehrreform stand der Fortbestand auf der Kippe, die Patenschaft zum Heeresmusikkorps bereichert unsere Gemeinde kulturell und menschlich.
Durch die Einrichtung der Tempo 70 Zone an der Westerholzstraße, den Bau der Querungshilfe in Marklendorf und die Einrichtung von Tempo 30 Zonen in weiten Teilen der Gemeinde soll die Verkehrssicherheit steigen und besonders die schwächeren Verkehrsteilnehmer schützen.

Abschließend möchte ich sie aufrufen sich auch in Zukunft für ihre Gemeinde einzusetzen und sich aktiv am Leben in der Gemeinde zu beteiligen.
Bedanken möchte ich mich bei allen Aktiven für ihr ehrenamtliches Engagement und bei den Einwohnern unserer Gemeinde für das gute Miteinander. Den Kolleginnen und Kollegen im Rat und der Verwaltung danke für die gute Zusammenarbeit. In diesem Sinne wünschen Rat und Verwaltung und auch ich ganz persönlich Ihnen ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr.

Torsten Grünhagen
Bürgermeister