Esseler Sportschützen für DM qualifiziert

Die Esseler Jugend-Luftpistolenmannschaft mit Trainer Axel Pralle. Foto: Privat
 
Freut sich auf ihren Doppelstart bei der DM, die für Essel startende Hodenhagenerin Mareike Dehnbostel. Foto: Privat

Juniorinnen im Einzel in München am Start

Essel. Jedes Jahr im Spätsommer treffen sich in München/Hochbrück auf der Olympiaschießanlage die besten Schützen des Landes. Egal, ob Groß oder Klein, Breiten- oder Spitzensportler, mit Gewehr, Pistole oder Flinte, gekämpft wird um jeden Ring. Mit über 6000 Sportlern zählt die Deutsche Meisterschaft der Sportschützen zu den größten Sportveranstaltungen in Deutschland (zum Vergleich: Bei den Olympischen Winterspielen 2018 waren knapp 3.000 Athleten am Start).So schaffen es manchmal mehrere Familiengenerationen, sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren - vom Enkel bis zu den Großeltern. Das ist nur in wenigen Sportarten möglich, aber der Schießsport ist eine davon. In rund 35 Disziplinen in den unterschiedlichen Altersgruppen beginnt dann die Jagd auf die Titel und Medaillen. Etwa 200 ehrenamtliche Mitarbeiter sorgen für den reibungslosen Ablauf. So beschreibt der Deutsche Schützenbund auf seiner Homepage sehr passend das größte nationale Schießsportereignis in diesem Jahr. Auch vom oder für den Schützenverein Essel machen sich einige Sportler auf den Weg nach München um sich mit der nationalen Elite und den gerade zurückgekehrten Olympiateilnehmern zu messen.

Den Anfang machen im August die Juniorinnen (17 bis 20 Jahre) mit der Luftpistole und KK Sportpistole. Leider kann die Luftpistolen Mannschaft nicht komplett antreten da die Bronzemedaillengewinnerin der diesjährigen Landesmeisterschaft, Charlotte Ahlden, mit der Berufsausbildung angefangen hat und sich auf einem Fachlehrgang befindet. So müssen die Sportschützinnen Mareike Dehnbostel und Christina Bruns in der Einzelwertung versuchen eine gute Platzierung zu erreichen. Zusätzlich geht Mareike Dehnbostel auch noch mit ihrer Paradediszplin, der 25m KK Sportpistole, an den Start und hofft auf eine gute Platzierung im vorderen Drittel.
Auch in den Juniorinnen Gewehrdisziplinen ist viel los. Als frisch gekürte Landesmeisterinnen im 50m KK-Liegendkampf wollen Lisa Hambrock, Melanie Rosenthal und Jana Meinheit ein Wörtchen mitreden bei der Medaillenvergabe in der Mannschafts- und Einzelwertung. Mit Anna-Theresa Fischer und Chiara Tobisch kämpfen zudem zwei Trainingspartnerinnen mit um gute Einzelplatzierungen. Einen weiteren Wettkampf mit dem 10m Luftgewehr bestreiten Jana Meinheit und Chiara Tobisch auch noch an diesem Wochenende.
Am zweiten DM Wochenende, Anfang September, gehen die Luftpistolen Schützen und Schützinnen der Jugendklasse (15 – 16 Jahre) an den Start. Hier freuen sich die Esseler das mit Sina-Malin Meyer, Nele Elisa Walkowiak und Justus Meinheit sogar eine Mannschaft die DM Qualifikation geschafft hat. Jedoch wird es für die Vizemeister des Niedersächsischen Sportschützenverbandes sehr schwer sich im 94 Teilnehmer großen Starterfeld mit 19 Mannschaften zu behaupten.
„Wenn wir es schaffen, unsere Teilnehmer im ersten Drittel der jeweiligen Wettkampfklassen zu platzieren, so ist das ein Riesenerfolg.“ äußert sich Pistolentrainer Axel Pralle. „Ich hatte mir einmal im Vorfeld Chancen auf einen Medaillenrang gemacht, da sind wir sang- und klanglos gescheitert. Die zwei DM-Medaillen der vergangenen Jahre kamen eher zufällig und so möchte ich es auch n diesem Jahr halten. Dabei sein und das bestmögliche geben und dann schauen wir, wofür es am Ende reicht“.