Fachvortragsreihe im MOORiZ wird fortgesetzt

Lüneburger Heide – eine Bilanz nach 14-jähriger Projektlaufzeit

Resse. Am 19. Januar 2012 führt Prof. Dr. Thomas Kaiser, Leuphana-Universität Lüneburg, die Fachvortragsreihe im MOORiZ, Moorinformationszentrum Wedemark- Resse, fort. Beginn ist um 19.00 Uhr, der Eintritt beträgt € 5,00. Das Naturschutzgroßprojekt Lüneburger Heide wurde von 1991 bis 2004 im Rahmen des Förderprogrammes zur Errichtung und Sicherung schutzwürdiger Teile von Natur und Landschaft mit gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung unter der Trägerschaft des Vereins Naturschutzpark e.V. (VNP) umgesetzt. Mit einer Kerngebietsfläche von 12.078 ha gehört es von der Flächenausdehnung her zu den größten Naturschutzgroßprojekten des Bundes. Das Projektgebiet umfasst eines der ältesten und größten Naturschutzgebiete Deutschlands. Das Fördervolumen belief sich auf 14,9 Millionen Euro. Die Erfahrungen bei der Umsetzung der Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen und die erzielten Erfolge werden im Rahmen des Vortrages von Prof. Dr. Thomas Kaiser beschrieben. Prof. Dr. Thomas Kaiser war Gutachter der Hannoverschen Moorgeest und ist Honorarprofessor an der Leuphana-Universität Lüneburg. Er leitet zugleich ein Planungsbüro und hat zahlreiche landschaftspflegerische Gutachten erstellt. So auch für das Verfahren von gesamtstaatlich repräsentativer Bedeutung im Naturschutzgroßprojekt Lüneburger Heide. Er ist Mitglied im Vorstand der Vereine Naturparke e.V. und der Stiftung Naturpark Lüneburger Heide, einer der ältesten Naturschutzvereine Deutschlands. Er ist Mitverfasser des Pflege- und Entwicklungsplans in dem Naturschutzgebiet Lüneburger Heide und hat viel Interessantes für die 100-jährige Arbeit dieses 1909 gegründeten Vereins zu erzählen. Das MOORiZ ist nach der Winterpause ab 18. Januar wieder von mittwochs – sonntags 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Informationen und Termine unter www.mooriz.de