Familie hat Glück im Unglück

Die fünf Fahrzeuginsassen konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug nur noch ab und räumte auf. Foto:Feuerwehr Kaltenweide/F.Dankowsky

Feuerwehr Kaltenweide übernimmt Aufräumen nach Unfall

Kaltenweide. Zu einer technischen Hilfeleistung wurde die Feuerwehr Kaltenweide am Montagnachmittag um 16.01 Uhr auf die A 352 alarmiert. Dort geriet ein Mercedes GLS Baujahr 2019 ins Schleudern. Er prallte rechts gegen die Schutzplanke, wurde auf den mittleren Fahrstreifen zurückgeschleudert und kam schlussendlich auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Die fünfköpfige Familie aus Hamburg konnte sich selbständig aus ihrem Fahrzeug befreien und wurde an der Unfallstelle ambulant durch den Rettungsdienst versorgt. Durch die Feuerwehr wurden die Batterien abgeklemmt und der Brandschutz sichergestellt. Zudem wurde die Fahrbahn von Trümmerteilen befreit. Für die Dauer des Einsatzes musste die Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Unter der Einsatzleitung von Tobias Seifert waren 13 Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen, die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort.