Familie Path hat Angst um ihre Katzen

Marina Path mit der Katze Grete, 13 Jahre alt. Grete kann auf ihren Auslauf nicht verzichten, auch nicht in der Brut- und Setzzeit, wo für Hunde Anleinpflicht besteht. Foto: A. Wiese

Innerhalb weniger Monate sind rund um Negenborn mehrere Katzen verschwunden

Negenborn (awi). Wer seine Katzen artgerecht hält und ihnen Auslauf gewährt, geht das Risiko ein, dass ihnen etwas passiert. Das weiß auch Familie Path. Doch Marina Path und ihre Kinder leben mit ihren Familien nicht an einer Hauptstraße, sondern in der Siedlung Hühnerberg. Die Katzen, die die Aufgabe haben, den Pferdestall auf dem Grundstück von Mäusen und Ratten frei zu halten, streifen dabei auch mal über die angrenzenden Felder. Zwei Katzen hat die Familie im Herbst letzten Jahres innerhalb von zwei Wochen verloren. Sie verschwanden spurlos: Johnny am 31. August, Emma am 12. September. „An diesem Tag haben wir Schüsse gehört. Wir wissen natürlich nicht, ob sie unserer Katze gegolten haben. Aber Emma kam danach nicht mehr nach Hause“, berichtet Marina Paths Tochter. Auch in der Nachbarschaft seien Katzen spurlos verschwunden. Zeitungsanzeigen hat die Familie entnommen, dass rund um Negenborn, Brelingen und Abbensen im letzten Jahr mehrere Katzen vermisst wurden. „Wir wissen, dass Brut- und Setzzeit ist. Unsere Hunde nehmen wir auch an die Leine, aber mit den Katzen geht das nicht. Wir lieben unsere Katzen, füttern sie regelmäßig und sie sind unsere Familienmitglieder“, sagt auch Marina Paths Sohn Oliver, dessen Tochter Lara gerade mit den Katzen Sid und Hänschen auf dem Sofa kuschelt. Die Familie weiß natürlich nicht, ob ihre Katzen abgeschossen wurden. In einem Gespräch mit der Frau des zuständigen Jagdpächters habe diese ihr versichert, auf Katzen würde nicht geschossen. Die Familie möchte auf diesem Wege einfach einen Appell an die Jäger rund um Negenborn richten, auch wenn sie eine Katze sehen, die vielleicht den vorgeschriebenen Abstand von der Wohnbebauung überschreitet, nicht sofort abzudrücken, sondern zu berücksichtigten, dass Katzen wie die alte Grete, die beiden jungen Kater Sid oder Hänschen sowie Piet und Nala aus dem Haushalt der Großfamilie Path zur Familie gehören und schmerzlich vermisst würden.