FDP: „Fortschritt nur mit uns“

Die Spitzenkandidaten der FDP für den Gemeinderat: Andrea Giese (von links) kandidiert auf Platz drei hinter Johann-Hendrik Rodenbostel und Erik van der Vorm. Foto: M. Eram

Mit 19 Ratskandidaten ist die Liste der Liberalen gut bestückt

Wedemark (awi). Die FDP Wedemark möchte in den nächsten fünf Jahren in der Wedemark wieder was zu sagen haben. Daran lässt Spitzenkandidat Erik van der Vorm keinen Zweifel. Zu möglichen Koalitionen macht er jedoch im Vorfeld keine konkrete Aussage. Wenn es darauf ankomme, dass sie gebraucht werde, dann werde die FDP vor Ort mit dem beziehungsweise denjenigen zusammenarbeiten, mit denen sie die meisten Gemeinsamkeiten habe und wo sie ihr Programm am ehes-ten durchsetzen könne. Personelle Alternativen bietet sie den Wählern diesmal reichlich. 19 Kandidaten stehen auf der Liste für den Gemeinderat: Erik van der Vorm aus Scherenbostel an der Spitze, gefolgt von der Bissendorferin Andrea Giese und dem Nachwuchspolitiker Johann-Hendrik Rodenbostel aus Scherenbostel. Auf den weiteren Plätzen folgen Claudia Berning aus Bissendorf, Marcel Niemann aus Wennebostel, Anke Gudehus aus Elze, Florian Abeln aus Bissendorf-Wietze, Michaela Albrecht aus Meitze, Jörn Dettmer aus Mellendorf, Bettina Oelfke aus Bissendorf-Wietze, Benjamin Oberwörder aus Bissendorf, Daniel Köpcke aus Mellendorf, Pascal Hagedorn aus Abbensen, Stephan Vens-Cappell aus Elze, Axel Bie-ring aus Elze, Malte Leideck aus Mellendorf, Udo Pobanz aus Scherenbostel, Andreas Reinhart Günter Probst aus Elze und Wilhelm-Maximilian Wendel aus Hellendorf. „Fortschritt in der Wedemark wird es nur mit der FDP geben. Eine große Koalition würde bedeuten weiter so wie bisher oder Rückschritt“, ist Spitzenkandidat van der Vorm überzeugt.