FDP lud wieder zum Gänsebraten ein

Beim Anblick der knusprigen Gans, die Elisabeth Rust servierte, lief den Gastgebern Andrea Giese und Erik van der Vorm von der Wedemärker FDP, aber auch dem hiesigen Landtagskandidaten und Umweltminister Dr. Stefan Birkner das Wasser im Mund zusammen. Fotos: A. Wiese

Landtagskandidat und Umweltminister Dr. Stefan Birkner ist optimistisch

Ibsingen (awi). Der Gänsebraten auf dem Hof Rust in Ibsingen mundete den Mitgliedern und Gäs-ten der Wedemärker FDP wieder herrlich, doch noch mehr als der Verdauungsschnaps trug die optimistische Grundhaltung des Landtagskandidaten und amtierenden Umweltministers Dr. Stefan Birkner zum Wohlbefinden der Anwesenden bei. „Wir können auf eine gute Bilanz zurückblicken. Das sind optimale Voraussetzungen für die Landtagswahl am 20. Januar“, meinte der Umweltminister zufrieden. Ob eine positive Arbeitslosenstatistik, soviele Lehrerstellen wie nie zuvor in einer vielfältigen Bildungslandschaft oder eine Umweltpolitik mit Profil – die FDP habe in der Regierungsarbeit mit der CDU in den letzten zehn Jahren Spuren hinterlassen, bilanzierte Birkner. „Und wir sehen, dass die Sozialdemokraten nicht mehr die offenen Klingen fechten. So spielen sie beispielsweise in der Bildungspolitik eine Schulform gegen die andere aus, bevorzugen die Gesamtschulen klar in der Lehrerversorgung und anderen Punkten. Wir hingegen wollen keine Bildungslandschaft, in der es ausschließlich Gesamtschulen gibt. Wir wollen kurze Wege für kurze Beine erhalten“, erklärte Birkner. Weitere Themen für den Umweltminister waren natürlich die Energiepolitik, die Offshore-Windparks und die Energiewende. Die FDP sei die einzige Partei, die dafür überhaupt ein Konzept auf den Tisch gelegt habe. Auch zum Thema Haushaltspolitik nahm Birkner kurz Stellung. „Wir wollen die Schuldenbremse schon 2017“, betonte er. Der Redebeitrag des
Ministers war die Vorspeise, als Dessert gab es dann Ehrungen durch den FDP-Regionsvorsitzenden Gerhard Kier. So wurden der Wedemärker Dr. Klaus Rottmann und der Burgwedeler Manfred Roes für 40-jährige Mitgliedschaft in der Partei mit einer Urkunde und der Theodor-Heuss-Medaille ausgezeichnet. 20 Jahre in der Partei ist die Wedemärker FDP-Vorsitzende Andrea Giese. Sie erhielt für ihre besonderen Verdienste im letzten Wahlkampf eine Ehrenurkunde. Außerdem geehrt wurde die Burgwedeler Ortsvereinsvorsitzende Dr. Isa Huelsz.