Feiert Abbensen im Jahr 2021?

Einer der ältesten Höfe in Abbensen wird die 800-Jahr-Feier nicht mehr erleben. Auf dem Grundstücks von ehemals Naumanns Hof an der Alten Zollstraße ist im letzten Jahr ein Neubaugebiet entstanden. Der baufällige Hof musste abgerissen werden. Foto: Stefan Weigang

Historiker findet Beleg für 800 Jahre urkundliche Erwähnung

Abbensen (awi). Im Januar diesen Jahres, als noch keiner an Corona dachte, überraschte der Neustädter Historiker Stefang Weigang mit der Frage „Feiert Abbensen im Jahre 2021?" Weigand hatte nämlich im Zuge anderer Recherchen herausgefunden,  dass Abbensenin einer besonderen Situation ist. Es war jahrhundertelang und bis heute ein Grenzort. Deshalb wird das Dorf in vielen Dokumenten in den Archiven erwähnt. Abbensen gehört zur Wedemark und es gibt Veröffentlichungen über fast alle Nachbardörfer wie Helstorf und die Orte der Gemeinde Wedemark , aber nicht über Abbensen. Lediglich in einer Ausstellung 2017 und einem Buch über die Mühlen der Wedemark werden auch die Abbenser Mühlen dargestellt, berichtet Weigang. Abbensen werde als Abbenhusen im Jahre 1221 in einer Urkunde genannt und könnte also im nächsten Jahr feiern, müsste die Vorbereitungen dafür jedoch demnächst beginnen. Das ECHO wandte sich an Heinrich Uelschen. Der Abbenser Realverbandsvorsitzende ist mit der Historie seines Wohnortes vertraut, von besagter urkundlicher Erwähnung wusste er jedoch nichts, versprach jedoch, sich zu kümmern. Erst kamen ihm private Dinge dazwischen, dann Corona. Doch jetzt meldet Heinrich Uelschen dem ECHO: „Ich habe nunmehr endlich Zeit gefunden, um in meinen Unterlagen nach dem von mir bereits in einem Telefonat erwähnten Heft zu suchen und dies auch gefunden. Es handelt sich um ,Die Wedemark', eine Schrift, die von Martin Müller, ehemals Schulleiter in Brelingen, als 5. Heft der Arbeitshilfen für den Unterricht herausgegeben wurde. Darin und in einem Buch, das der frühere Lehrer Richard Brandt im Jahr 1947 herausgegeben hat, ist als erste urkundliche Erwähnung für Abbensen ("Abbenhusen") das Jahr 1287 genannt. Die von Stefan Weigang zitierte Fundstelle (Urkundenbuch Hildesheim) ist damit neu, aber auch zutreffend. Aus diesem Grund soll es im Jahr 2021 in Abbensen eine Feier geben. Dies ist ein Wunsch von mir, der bisher in der Öffentlichkeit jedoch noch nicht verbreitet ist. Ich halte es jedoch für selbstverständlich, dass ein solches Jubiläum gefeiert werden muss", so Uelschen. Zur Vorbereitung dieser Feier müsse ein Ausschuss gebildet werden, der seine Arbeit möglichst bald aufnehmen sollte. Personen, die Interesse an einer Mitarbeit haben oder Informationen geben können, werden daher gebeten, sich bei Heinrich Uelschen unter Telefon (0 50 72) 3 88 oder Email h.uelschen@web.de zu melden.