Ferienpassaktion in Negenborn

Hannelore Winkel (rechts) freut sich mit den Kindern über die erfolgreiche Olympiade-Ferienpassaktion, bei der sie von weiteren Erwachsenen unterstützt wird. Foto: B. Stache

Damenabteilung des Schützenvereins organisiert „Kinder-Olympiade“

Negenborn (st). Ob beim Schießen mit dem Lichtpunktgewehr unter qualifizierter Aufsicht von Schießsportleiter Wilfried Blanke und Rita Herrmann vom Schützenverein Negenborn oder Dosenwerfen – an der Olympiade-Ferienpassaktion am Dienstagnachmittag im Dorfgemeinschaftshaus in Negenborn hatten alle Kinder ihre große Freude. Unter dem Motto „Spiel und Spaß auf der Bürgerwiese – mit Laserschießen“ hatte die Damenabteilung des Schützenvereins unter Leitung von Hannelore Winkel zehn Attraktionen für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren als Ferienpassaktion im Freien geplant. „Aufgrund des regnerischen Tages haben wir kurzfristig umdisponiert und die Spiele in das Dorfgemeinschaftshaus verlegt, in dem auch das Schießen mit dem Lichtpunktgewehr stattfindet“, erklärte Damenleiterin Hannelore Winkel. „Unsere Männer haben uns dabei tatkräftig unterstützt“, freute sie sich. Ihre Geschicklichkeit konnten die Kinder auch beim Schuhlöffel-Balancieren mit Tischtennisbällen und beim Stangengolf beweisen und dabei wichtige Punkte für die Auswertung ihrer „Olympiateilnahme“ sammeln. Die zehn erwachsenen Organisatoren hatten leichtes Spiel mit den 13 Kindern, die mit Begeisterung dabei waren. Zur Stärkung gab es Gebäck, Süßigkeiten und Getränke für die Kleinen, die Erwachsenen erfreuten sich an Kaffee und Kuchen, gesponsert von Hannelore Winkel. Nach der „Olympiade“ kamen alle zum Würstchen-Essen zusammen. Jedes Kind erhielt eine Urkunde für die Teilnahme an der Ferienpassaktion. Den ersten Platz belegte Silas aus Brelingen mit 421 Punkten, gefolgt von Maurice (343) und Ole (328), beide aus Negenborn. „Das war super“, begeisterte sich der vierjährige Carlo aus Hamburg, derzeit in Negenborn zu Besuch bei seinen Großeltern Erika und Alain Timores.