Feuer am Vatertag in Bissendorf-Wietze

Unter schwerem Atemschutz bekämpften die Einsatzkräfte von vier Feuerwehren am Himmelfahrtstag das Feuer in Bissendorf-Wietze. Foto: S. Birkner

Flammen schlugen aus Vordach des Einfamilienhauses am Carl-Mangelsdorf-Weg

Bissendorf-Wietze (sb/awi). Die Vatertagsfreuden hatten für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Bissendorf, Mellendorf, Gailhof und Wennebostel am Himmelfahrtstag um 14.33 Uhr ein jähes Ende: Sie wurde zu einem Brand am Carl Mangelsdorf-Weg in Bissendorf/Wietze gerufen.
Nach bisherigen Erkenntnissen hatte eine 21-jährige Frau, die auf einer Vatertagstour an dem Einfamilienhaus vorbeigegangen war, zunächst einen lauten Knall wahrgenommen und anschließend Feuerschein an der Terrasse des Hauses bemerkt. Die Frau verständigte die Rettungskräfte. Nach ersten Ermittlungen war zunächst das Dach des Wintergartens aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten, anschließend griffen die Flammen auf das Hausdach und die Eingangstür über. Nach polizeilichen Schätzungen beträgt der Schaden cirka 50.000 Euro. Die Hausbesitzer waren zum Zeitpunkt des Feuers nicht in dem Gebäude. Die Einsatzmeldung „Haus brennt in voller Ausdehnung“ bewahrheitete sich zum Glück nicht. Unter Einsatzleitung von Gemeindebrandmeister Michael Hahn waren 58 Kräfte der vier Wehren im Einsatz und hatten das Feuer schnell unter Kontrolle. Mit zwei C-Rohren sei zur Brandbekämpfung unter Atemschutz im Außenangriff vorgegangen worden, berichtete Feuerwehr-Pressesprecher Carsten Bohlmann. Parallel sei das Gebäude durch zwei Atemschutztrupps auf Personen sowie mögliche Brandausweitung untersucht worden. Mit einem C-Rohr wurde vorsichtshalber im Gebäude gesichert, das Haus mit einem Druckbelüfter gezielt entraucht und die Dachziegel im betroffenen Bereich entfernt, um mit der Wärmebildkamera auf weitere Brandnes-ter kontrollieren zu können. Die Brandermittler des Zentralen Kriminaldienstes aus Hannover nahmen noch am Donnerstag die Untersuchungen zur Brandursache auf und waren auch gestern Vormittag noch einmal in Bissendorf-Wietze im Carl-Mangelsdorf-Weg vor Ort. Die Ermittler gehen von einem technischen Defekt an der Elektrik als Brandursache aus.