„Feuerwehr ist unverzichtbar“

Ortsbrandmeister Christian Henn (links) stellt das neue Kommando der Ortsfeuerwehr Wennebostel vor. Foto: V. Lubbe

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Wennebostel

Wennebostel (vl). „Feuerwehr ist kein Selbstzweck. Feuerwehr ist unverzichtbar“ , darauf wies Gemeindebrandmeister Michael Hahn alle Anwesenden der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Wennebostel hin. „Dass so viele da sind, ist beachtlich. Der Dienst in der Feuerwehr ist mit Aufwand und Aufopferung der Freizeit verbunden“ so der neue Ortsbürgermeister Achim von Einem. Die Ortsfeuerwehr Wennebostel hat ein spannendes Jahr hinter sich. Zu drei Brandeinsätzen rückte die Wehr aus und stärkte die Kameraden unter anderem durch logistische Unterstützung beim Unfall eines Reisebusses auf der Autobahn. „Geht auch bei logistischen Einsätzen immer mit Ruhe vor“, erklärte Ortsbrandmeister Christian Henn. Damit knüpfte Henn an das Unglück des Reisebusses an, der auf der Autobahn ausgebrannt war. „Viele Menschen haben ihre Sachen in den Flammen verloren. Auch wenn das eine schreckliche Angelegenheit war, war dies eine wichtige Erfahrung“ , ergänzte Hahn.
Weiterhin kämpfte die Feuerwehr auch gegen das Sturmtief „Andrea“ an. Zwölf Einsätze seien aber noch relativ harmlos gewesen, sagte Michael Hahn. Auch Gemeindebürgermeister Tjark Bartels bedankte sich bei der Ortsfeuerwehr für den selbstlosen Einsatz: „Gerade am ersten Schultag war die Feuerwehr schnell da, als wir einen Fehlalarm hatten“. Auf der Versammlung wurde ein neues Kommando gewählt: Dirk Warnecke, Claudio Koehler, Timo Riechers, Bodo Melloh, Karsten Gastmann und Harm Riechers nahmen ihr Amt gerne an. Außerdem wurde Bernd Riechers für vierzig Jahre Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen für Dienste im Feuerlöschwesen geehrt. Im Jahr 2012 steht schon bald die erste Aktion an: Die Jugendfeuerwehr Wennebostel wird am kommenden Sonnabend Tannenbäume einsammeln. Wer dabei behilflich sein möchte, kann seinen Tannenbaum bereits rauslegen.